- BG

Tag 1
Ankunft in Lima

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 1 Ankunft in Lima
Willkommen in Peru! Nach einem herzlichen Empfang durch unsere Reiseleitung am Flughafen werden Sie direkt zum Hotel in Limas Szene-Stadtteil Miraflores gebracht. Lima war einst die Hauptstadt des Vizekönigreichs Peru und somit die größte und bedeutendste Stadt Südamerikas während der spanischen Herrschaft. Am 18. Januar 1535 wurde an dieser Stelle la Ciudad de los Reyes, die Stadt der Könige, gegründet. Die Einheimischen nannten dieses Gebiet, auf dem sie erbaut wurde, Lima. Daher der heutige Name. Nach Erlangen der Unabhängigkeit wurde Lima zur Hauptstadt der Republik Peru und ist bis heute eine pulsierende Großstadt, die sich in ständiger Entwicklung befindet und schon ihrer Größe wegen die wichtigste Position des Landes einnimmt. Sie zählt mittlerweile mehr als 8 Millionen Einwohner. Nach Ankunft Zeit zum Entspannen. Die erste Nacht unserer Peru-Reise verbringen wir in Lima - Miraflores.

Hotelinfos

Casa Suyay SternSternStern

Lima, Peru

Zentraler als das Casa Suyay kann ein Hotel in Lima nicht liegen. Im schönen Miraflores, nur einen Block vom Parque Kennedy entfernt, sind eine Vielzahl an Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten fußläufig zu erreichen. Das Hotel überzeugt außerdem mit seiner geschmackvollen, traditionellen Einrichtung.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser Taxiservice
Hotel Allpa & Suites SternSternStern

Lima, Peru

Das Hotel Allpa ist ein modernes Hotel, das über die neuesten technischen Einrichtungen verfügt und auch im Design mit den aktuellen Strömungen geht.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant heißes Wasser Taxiservice
HOTEL DE AUTOR 1

Lima, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 2
Lima : Stadtrundfahrt koloniales und modernes Lima – Paracas

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 2 Lima : Stadtrundfahrt koloniales und modernes Lima – Paracas
Morgens treffen wir uns zur Stadtrundfahrt durch Lima. Im modernen Teil Limas, in Miraflores, vorbei am Larcomar, einem schicken Einkaufs- und Freizeitzentrum, das in die Steilküste gebaut wurde und einen spektakulären Blick auf die Pazifikküste und seine Strände erlaubt, sowie dem Parque del Amor (Park der Liebe), in dessen Mitte eine symbolträchtige Skulptur eines küssenden Paares steht, führt unser Weg Richtung historisches Zentrum. Durch das Herz von Miraflores hindurch, vorbei an dem von Bürohäusern geprägten Stadtteil San Isidro, erreichen wir das geschäftige Lince. Wir fahren entlang des Parque de la Exposición (Ausstellungspark), dessen Gebäude exemplarisch für die architektonische Vielfalt der Stadt stehen. Im Zentrum machen wir Halt und entdecken die Geschichte des kolonialen Limas zu Fuß. Lima, die Stadt der Könige, bietet in der Tat eine spektakuläre koloniale Architektur und viele Sehenswürdigkeiten, wie u.a. die Kathedrale, die Plaza de Armas und und Regierungspalast. Auf unserer Tour besuchen wir das Kloster San Francisco aus dem 17. Jahrhundert mit seinen Katakomben und der kostbaren Bibliothek. Gegen Mittag brechen wir im komfortablen Reisebus nach Paracas auf. Während der etwa 3,5-stündigen Fahrt auf der berühmten Panamericana bekommen wir ein kleines warmes Essen gereicht. Im kleinen, idyllischen Fischerort im Süden Perus beziehen wir unser Hotel. Übernachtung in Paracas.

Hotelinfos

Hotel El Emancipador SternSternStern

Paracas, Peru

Dieses einfach, aber sehr schön eingerichtete Hotel hat eine hervorragende Lage in erster Linie zum Meer. Fast alle Zimmer haben Meerblick. Zur Bootsablegestelle zu den Islas Ballestas sind es nur ein paar Schritte.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Tresor Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
La Hacienda Bahía Paracas SternSternSternStern

Paracas, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 3
Paracas: Ausflug Ballestas-Inseln – Ica – Oase Huacachina – Nazca

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 3 Paracas: Ausflug Ballestas-Inseln – Ica – Oase Huacachina – Nazca
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Bootsanlegestelle von Paracas, El Chaco. Los geht unsere spannende Bootstour zu den Islas Ballestas, die für ihren Artenreichtum bekannt und geschätzt sind. Unterwegs legen wir eine Pause ein, um die rätselhafte Figur des „Kerzenleuchters“ zu besichtigen – ein riesiges Scharrbild an einer Hügelseite in der Bucht von Paracas, das vielleicht ein Zeichen von Piraten war. Im Gegensatz zu den Nazca-Linien kann dieses Scharrbild auch gut vom Boden aus erkannt werden. Nach Annäherung an die Ballestas-Inseln können wir vom Boot aus zerklüftete Felsformationen und Höhlen mit einer schier überwältigenden Artenvielfalt bestaunen. Die Halbinsel von Paracas mit den umliegenden Inseln bildet eines der schönsten Naturreservate Perus. Robben, Seelöwen, Pinguine und eine riesige Zahl unterschiedlicher Vogelarten bevölkern die Inseln. Diese einzigartige Vielfalt wird durch den kalten Humboldtstrom ermöglicht und macht die Islas Ballestas zu einem wahren Naturparadies. Nach dieser tollen Bootstour fahren wir von Paracas weiter nach Ica, Zentrum des Weinanbaus und der Pisco-Produktion. Auf dem Weg dorthin werden wir uns mit einem Mittagessen stärken (nicht inklusive), bevor wir dann die Wüstenlandschaft rund um Ica erkunden. Fast wie eine Fata Morgana in der kargen Wüste wirkt die Oase Huacachina– ein von Palmen umsäumter kleiner See mit ein paar Häuschen, ringsum von hohen Sanddünen umgeben. Auf unserem Buggy-Ride erleben wir diese atemberaubende Wüstenlandschaft hautnah. Oben auf den Dünenkämmen angekommen kann sich, wen es nicht schreckt, am Ende Sand in jeder Pore zu haben, hier beim Sandboarding vergnügen. Die Sanddünen hier sind einmalig. Eine Höhe von mehr als 200m ist hier keine Seltenheit. Auf dem Rückweg des 2-stündigen Ausflugs können wir den majestätischen Sonnenuntergang über der Wüste genießen. Anschließend erfolgt der Transfer mit dem Bus nach Nazca (etwa 2,5 Std.), wo wir übernachten werden.

MPT-Hinweis: Bei zu starker See wird ersatzweise ein Ausflug in das Nationalreservat der Halbinsel Paracas mit dem Auto durchgeführt.

MPT-Tipp: Im Hotel Majoro in Nazca wird einmal täglich am Abend (gegen 19 Uhr) eine interessante Diashow im hauseigenen Planetarium dargeboten. Die Geschichte um die Entdeckung der Nazca-Linien sowie die bestehenden Theorien über ihre Bedeutung werden in einer Diashow eindrucksvoll dargeboten. Anmeldung und Bezahlung möglichst gleich bei Ankunft direkt an der Rezeption, Preis pro Person ca. 10 EUR.

Hotelinfos

Majoro SternSternSternStern

Nazca, Peru

Das Hotel Majoro besticht durch seine wunderschöne Hotelanlage. Die schönen Details in der Dekoration erinnern an die Ursprünge der Nazca-Kultur. Das Hotel ist im Stile einer Hacienda gebaut und verfügt über weite Garten- und Grünanlagen, die zum Verweilen einladen.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
Majoro - King VIP Room SternSternSternStern

Nazca, Peru

Das Hotel Majoro besticht durch seine wunderschöne Hotelanlage. Die schönen Details in der Dekoration erinnern an die Ursprünge der Nazca-Kultur. Das Hotel ist im Stile einer Hacienda gebaut und verfügt über weite Garten- und Grünanlagen, die zum Verweilen einladen.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice

Tag 4
Nazca: Überflug Nazca-Linien (optional) & Gräber von Chauchilla - Arequipa

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 4Nazca: Überflug Nazca-Linien (optional) & Gräber von Chauchilla - Arequipa
Wer möchte kann am frühen Morgen die einmalige Gelegenheit nutzen, die Nazca-Linien im Kleinflugzeug zu überfliegen und die berühmten Tierfiguren - Affe, Hund, Kolibri und Spinne - dazu natürlich die legendäre Figur des Astronauten zu bewundern (Ausflug nicht inklusive). Nach dem Frühstück, gegen 10 Uhr, unternehmen wir einen Ausflug in das archäologische Gebiet Chauchilla. Es liegt in einem Wüstenstreifen entlang der Panamericana Sur. Viele Jahre lang wurde dieser Friedhof aus der Prä-Inkazeit von Schatzsuchern geplündert. Es ist der einzige Friedhof in Peru, wo man die Mumien in ihren ursprünglichen Gräbern sehen kann. Ihrem Alter zum Trotz sind die Mumien gut erhalten. An vielen von ihnen kann man noch Haar- und sogar Hautreste entdecken. Durch die Lage des Friedhofs im trockenen Klima der Nazca-Wüste wurde die Konservierung offensichtlich begünstigt. Nach Erkunden der Gegend Chauchilla fahren wir zurück nach Nazca und setzen am Nachmittag unsere Peru Rundreise im bequemen Reisebus nach Arequipa fort. Im komfortablen Reisebus wird ein kleiner Snack gereicht. Nach etwa 9 Stunden erreichen wir die „Weiße Stadt“ gegen Mitternacht und werden sogleich ins Hotel gebracht. Übernachtung im Zentrum von Arequipa.

MPT-Hinweis:Während der Hauptsaison Juni bis September sollte eine Reservierung für den Überflug der Nazca-Linien unbedingt vorab durch uns vorgenommen werden. Der Preis für einen Überflug liegt bei 100 EUR (inkl. Transfer / zzgl. etwa 25,- PEN Flughafensteuer bar vor Ort). Laut Bestimmungen der Fluggesellschaft muss ab einem Köpergewicht von über 90kg (160kg für 2 Personen insgesamt) ein zusätzlicher Platz gekauft werden. Der Flugplan hängt von der Wetterlage ab. Normalerweise starten die Flüge morgens gegen 7.30 bzw. 8 Uhr. Bei ungünstiger Wetterlage können die Flüge auch ausfallen.

Hotelinfos

Hotel Casa de Melgar SternSternStern

Arequipa, Peru

Dieses Hotel ist ein eindrucksvolles Beispiel der typischen Architektur des 18. Jahrhunderts in Arequipa: Gewölbe, Dielen, drei Innenhöfe, Garten und Grünflächen. Eine gelungene Harmonie aus ursprünglichem Stil und kolonialem Einfluss.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant Taxiservice
Hotel LA PLAZA AREQUIPA BOUTIQUE

Arequipa, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 5
Arequipa: City Tour mit Santa Catalina, Yanahuara & Juanita-Mumie

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 5 Arequipa: City Tour mit Santa Catalina, Yanahuara & Juanita-Mumie
Heute besichtigen wir Arequipa, eine der schönsten Städte Perus in landschaftlich sehr reizvoller Lage auf einer Höhe von 2.300m. Bekannt ist die "Weiße Stadt" im Süden des Landes unter anderem für ihr Mauerwerk aus weißen Quadersteinen. Arequipa liegt am Fuße der imposanten Vulkane Misti und Chachani sowie des schneebedeckten Pichu Pichu. Nach dem Frühstück erkunden wir zu Fuß die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt, die im Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. So sehen wir prachtvolle Kolonialbauten und dazu natürlich das einmalige Kloster Kloster Santa Catalina - das wichtigste religiöse Denkmal Perus. Gegründet wurde das Nonnenkloster im Jahr 1579. Fast 400 Jahre lang war es streng von der Außenwelt abgeschirmt und funktionierte wie eine “Stadt in der Stadt”. Erst 1970 wurde es für Besucher geöffnet; heute bewohnen die wenigen verbliebenen Nonnen einen Nebentrakt der großen Anlage. Im weiteren Verlauf fahren wir zu dem bekannten Aussichtspunkt Yanahuara – von hier aus haben wir eine phantastische Aussicht über die Stadt.
Zuletzt darf auch das Museo Santurios de Andios nicht fehlen. Hier haben wir die Möglichkeit die berühmteste Mumie Perus zu bestaunen. Als im Jahr 1995 der Vulkan Sabancaya ausbrach, ließ die heiße Lava das Eis am Vulkan schmelzen und zum Vorschein kam die Mumie eines jungen Mädchens, fortan " Momia Juanita" genannt. Archäologen fanden heraus, dass das Mädchen vor ca. 550 Jahre einem Ritual zum Opfer gefallen war. Damals sehnten sich die Inka ein Ende der Vulkanausbrüche, um Land und Bewohner zu schützen. Durch das Ritual sollten die zornigen Götter besänftigt werden. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Arequipa.

MPT-Hinweis:Von Februar bis April kann die Mumie Juanita wegen Restaurierungsarbeiten nicht besichtigt werden!

Hotelinfos

Hotel Casa de Melgar SternSternStern

Arequipa, Peru

Dieses Hotel ist ein eindrucksvolles Beispiel der typischen Architektur des 18. Jahrhunderts in Arequipa: Gewölbe, Dielen, drei Innenhöfe, Garten und Grünflächen. Eine gelungene Harmonie aus ursprünglichem Stil und kolonialem Einfluss.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant Taxiservice
Hotel LA PLAZA AREQUIPA BOUTIQUE

Arequipa, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 6
Colca-Tal - Chivay

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 6  Colca-Tal - Chivay
Gegen 8 Uhr werden wir mit dem Bus abgeholt und fahren ins Colca-Tal. Auf asphaltierten Straßen geht es über die Pampa de Arrieros und die Pampa Cañahuas nach Chivay. Auf dem Weg sehen wir Vicuñas, Lamas und Alpakas, die typischen Bewohner des Andenhochlandes. Schließlich erreichen wir Viscachaniund bald darauf überqueren wir den Vulkan-Aussichtspunkt Patapampa; mit 4.910m der höchste Punkt unserer Reise. Ein Tee aus Kokablättern, mate de coca , hilft uns dabei, die enorme Höhe besser zu verkraften. Von hier oben aus genießen wir einen herrlichen Blick auf die Vulkane, speziell auf den Hualcahualca, den Sabancalla und den Ampato. Weiter geht es nun bergab ins Colca-Tal nach Chivay (3.655m), wo wir Zeit haben für ein Mittagessen (nicht inklusive). Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, das 3km außerhalb von Chivay gelegene, saubere Thermalbad La Calera zu besuchen, wo wir etwa 2 Stunden bleiben und das mit bis zu 40° herrlich warme Wasser genießen können. Es empfiehlt sich daher also, Badesachen im Handgepäck mitzunehmen. Der Eintritt ist nicht inklusive und kostet ca. 3 EUR. Wir übernachten in Chivay oder Yanque im Colca-Tal.

MPT-Hinweis: Die Inhaltsstoffe des mate de coca helfen, die Höhe besser zu vertragen. Sie sollten diesen Tee daher bereits beim Frühstück im Hotel trinken. Bitte denken Sie auch daran, sich vor der intensiven Sonne des Hochlands zu schützen, eine Kopfbedeckung ist ratsam. Trinken Sie außerdem viel Wasser!

Hotelinfos

Hotel Killawasi Lodge SternSternStern

Yanque, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
HOTEL COLCALLAQTA

Chivay, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Hotel Colca Lodge SternSternSternStern

Yanque, Peru

Dieses Hotel besitzt ein eigenes Thermalbad. Das Hotel liegt in wunderschöner Umgebung und lädt zum Relaxen ein.

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 7
Colca Tal: Colca Canyon & Kreuz des Kondors - Chivay - Puno

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 7 Colca Tal: Colca Canyon & Kreuz des Kondors - Chivay - Puno
Am Tag 7 unserer Peru-Reise fahren wir bereits gegen 6 Uhr den Colca-Canyon hinauf zum Aussichtspunkt Cruz del Cóndor auf 3.800m, wo wir etwa eine Stunde Rast machen. Hier ist der ideale Ort, um mit ein wenig Glück den majestätischen Flug der Kondore über den Canyon zu beobachten. Nur am frühen Morgen oder am Abend steigen diese prächtigen Vögel aus dem Canyon auf und ziehen bei gutem Wetter weite Kreise. Nach diesem atemberaubenden Erlebnis geht unsere Reise mit dem Bus zurück ins Valle del Colca. Auf unserem Weg sehen wir archäologische Relikte und Terrassen aus der Prä-Inkazeit und haben immer wieder herrliche Ausblicke auf den Colca Canyon. Unser Weg führt uns entlang malerischer Dörfer Pinchollo, Maca, Achola und Yanque, wo wir Kirchen, Handwerks- und Textilmärkte und vieles mehr zu sehen bekommen werden. Wieder zurück in Chivay haben wir Zeit zum Mittagessen (nicht inklusive) und um über den örtlichen Markt zu bummeln, bis unsere Reise zum Titicacasee weitergeht. Unsere Fahrt von Chivay nach Puno im Kleinbus dauert etwa 6 Stunden. Unterwegs kommen wir an einem kleinen Restaurant vorbei, wo wir auch einen frischen mate de coca trinken können, der uns in diesen Höhen gut tun wird. Weiter geht es dann nach Lagunillas, eine Berglagune, in der es zahlreiche Vogelarten wie beispielsweise Flamingos gibt. Schließlich erreichen wir am Abend Puno am Titicacasee, wo wir unser Hotel beziehen. Übernachtung in Puno auf 3.800m.

Hotelinfos

La Hacienda Puno SternSternStern

Puno, Peru

Das Hotel liegt unweit der Plaza de Armas entfernt. Das Hotel ist sehr komfortabel eingerichtet und bietet sehr schöne, gemütliche Zimmer.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
Sonesta Posadas del Inca - Puno SternSternSternStern

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 8
Puno - Titicacasee: Schwimmende Inseln der Uros mit dem Kajak & Insel Amantaní

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 8 Puno - Titicacasee: Schwimmende Inseln der Uros mit dem Kajak & Insel Amantaní
Zeitiges Frühstück im Hotel, denn gegen 7.30 Uhr geht‘s zum Hafen von Puno. Wir werden diesen Tag unserer Peru-Reise sportlich beginnen und eine Kajak-Tour auf dem Titicacasee, dem höchsten schiffbaren See der Welt, starten. Für diese Tour ist keine besondere Erfahrung notwendig. Wir werden zu den Inseln der Uros paddeln. Während der Fahrt können wir die herrliche Landschaft des Sees und seiner Inselwelt bestaunen. Bei den Uros angelangt, setzen wir vorsichtig unseren Fuß auf eine der schwankenden Schilfinseln. Wir werden die Menschen, ihre Bräuche und Traditionen kennen lernen, können aber auch die häufigen gesundheitlichen Nachteile des Lebens auf diesen kleinen feuchtkalten Inseln erahnen. Dann fahren wir mit dem Motorboot weiter zur Insel Amantaní, die wir gegen Mittag erreichen. Dort wird uns unser Reiseführer in einfachen Häusern einheimischer Familien unterbringen. Hier wartet bereits unser Mittagessen auf uns. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine kleine Wanderung zum Tempel Pachatata, einer heiligen Stätte der Inka. Nach dem Abendessen bei Ihrer Gastfamilie können Sie zusammen mit den Gasteltern ins Gemeindehaus gehen, wo sich alle zu einer Party treffen. Aber vorher kleiden wir uns noch in den typischen Trachten der Inselbewohner. Dann kann die Nacht mit typischen Tänzen und Musik beginnen. Übernachtung im Haus der Familie in Amantaní.

MPT-Hinweis: Für diesen Ausflug mit Übernachtung nehmen wir nur einen Rucksack mit den nötigsten Sachen für eine Nacht und bequemes Schuhwerk mit. Die Koffer bleiben im Hotel in Puno sicher verwahrt. In Puno ist auch eine gute Gelegenheit ggf. ein kleines Gastgeschenk für die Familie kaufen. Damit Sie dieses einmalige, authentische Erlebnis einer Übernachtung mitten auf dem Titicacasee angemessen genießen können, möchten wir Ihnen mit folgenden Hinweisen helfen, sich entsprechend vorbereiten zu können. Bei den Gastfamilien auf den Inseln kann es nachts sehr kalt werden. Es gibt zwar Decken, aber keine Heizung. Wer sehr empfindlich ist, sollte einen warmen Schlafsack mitnehmen. Die Wohnhäuser sind sehr einfach, warmes Wasser gibt es nicht und tlw. erfolgt die Wasserversorgung aus Vorratsspeichern. Wir empfehlen, in Puno zu duschen und ggf. Haare zu waschen.

Hotelinfos

Amantani - private Unterkunft

Puno/Isla Amantaní, Peru

Heute machen Sie eine ganz besondere Erfahrung. Sie übernachten in einfachen Unterkünften bei Gastfamilien. Sie übernachten im eigenen Doppelzimmer bei einer typischen Familie auf der Insel Amantaní mitten im Titicacasee.

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 09
Titicacasee: Amantaní-Insel - Insel Taquile - Puno

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 09  Titicacasee: Amantaní-Insel - Insel Taquile - Puno
Frühmorgens erwartet die Frühaufsteher unter uns ein wunderschöner Sonnenaufgang über dem Titicacasee. Nach dem Frühstück vertreiben wir die morgendliche Kälte bei einem kleinen Spaziergang über die Insel. Danach fahren wir mit dem Boot weiter zur Insel Taquile. Unterwegs können wir am fernen Ufer des Titicacasees die Königskordillere auf bolivianischer Seite sehen. Auf Taquile lernen wir die Menschen, ihre Bräuche, Gewohnheiten, die Handwerks- und insbesondere Textilkunst kennen. Nach diesem Abenteuer werden wir auf Taquile zu Mittag essen (inklusive). Danach geht es mit dem Motorboot zurück nach Puno, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Übernachtung in Puno.

Hotelinfos

La Hacienda Puno SternSternStern

Puno, Peru

Das Hotel liegt unweit der Plaza de Armas entfernt. Das Hotel ist sehr komfortabel eingerichtet und bietet sehr schöne, gemütliche Zimmer.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
Sonesta Posadas del Inca - Puno SternSternSternStern

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 10
Busfahrt Puno - Cusco: Pukara & Ruinen von Raqchi & „Sixtinische Kapelle der Anden“

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 10Busfahrt Puno - Cusco: Pukara & Ruinen von Raqchi & „Sixtinische Kapelle der Anden“
Nach einem zeitigen Frühstück setzen wir unsere Peru-Rundreise mit der denkwürdigen Fahrt im Touristikbus zur ehemaligen Inkahauptstadt Cusco fort. Etwa 100km nordwestlich von Puno führt uns unser erster Ausflug zum Museo Litico de la Cultura Pucará. Die Pukara-Kultur entstand rund 1.600 Jahre v. Chr. und dauerte bis 400 Jahre n. Chr. an. Hier können wir bedeutende Keramiken und Skulpturen bewundern, wie etwa die bekannte Skulptur von Hatun Naqak, dessen Name “großer Enthaupter“ auf Quechua bedeutet. Die Besichtigung dauert etwa eine halbe Stunde. Dann fahren wir über den mehr als 4.300m hoch gelegenen La Raya-Pass, der die Grenze zwischen den Regionen Cusco und Puno markiert. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Blick auf den schneebedeckten Chimoyo, wo der mächtige Amazonasstrom seinen Ursprung hat. Hier bietet sich die Möglichkeit für außergewöhnliche Fotoaufnahmen. Nach kurzem Aufenthalt setzen wir unsere Fahrt nach Cusco fort. In Sicuani erwartet uns ein Mittagessen in Buffetform (im Preis inbegriffen). Im Anschluss besuchen wir Raqchi - bekannt als Tempel des Gottes Wiracocha, der bedeutsamste unter den Inka-Gottheiten. Hier gibt es viele colcas (Scheunen) und großartige Adobe-Gebäude. Zum Ende der Fahrt besuchen wir Andahuaylillas, bekannt wegen seiner kunstvoll mit Blattgold und Wandmalereien verzierten Kirche aus dem 17. Jahrhundert - auch „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt. Hier verweilen wir eine knappe halbe Stunde. Gegen Abend erreichen wir die alte Inka-Hauptstadt Cusco (3.400m), die sich während der Inkazeit als „Nabel der Welt“ betrachtete. Übernachtung in Cusco.

Hotelinfos

Amaru Inca SternSternStern

Cusco, Peru

Dieses tolle, in Terrassenform erbaute 3-Sterne-Hostel, das eigentlich die Bezeichnung Hotel tragen sollte, befindet sich mitten im Herzen Cuscos Künstlerviertel San Blas. Die besondere Architektur im kolonial-republikanischem Stil bietet seinen Gästen eine tolles Ambiente mit einem Garten und einer wundervollen Aussicht auf die Stadt. Das Hostel liegt nur 2 Häuserblocks von der Plaza de Armas entfernt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Fön heißes Wasser Taxiservice
Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 11
Cusco: Stadtrundgang & Ausflug Ruinen Sacsayhuamán, Kenko, Pukapukara, Tambomachay zu Pferd

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 11Cusco: Stadtrundgang & Ausflug Ruinen Sacsayhuamán, Kenko, Pukapukara, Tambomachay zu Pferd
Frühstück im Hotel. Um 9 Uhr beginnen wir unseren Stadtrundgang zu Fuß durch Cusco. In Begleitung unseres Reiseleiters geht es zur Kathedrale und zur Plaza de Armas. Wir besichtigen den Sonnentempel Korikancha, wo einst die Inka-Priesterschaft Sonne und Mond die Ehre erwies und lassen uns vom verträumten Künstlerviertel San Blas mit seinen malerischen Gassen inspirieren. Dann fahren wir nach Kenko. Kenko war eine Tempelstätte, an der Inka-Priester Riten und Opferzeremonien durchführten und wo möglicherweise auch Verstorbene mumifiziert wurden.
Nach der Besichtigung starten wir von dort aus auf dem Pferderücken unsere Entdeckungstour rund um Cusco. Der erste, gemütliche Ritt, der auch für Ungeübte bestens geeignet ist, führt uns in etwa 50min nach Huallarqocha. Von dort aus besuchen wir Tambomachay, das frühere Bad der Inka. Der Sage nach kam der Inka-Herrscher höchstpersönlich hierher, um sich beim Bad in diesem Wasserheiligtum zu entspannen und den Kräften der Natur zu huldigen. Anschließend besichtigen wir das halbkreisförmig angelegte Pukapukara, das wahrscheinlich als Beobachtungsposten, Waffenlager und militärische Versorgungsanlage diente, in der die Inka-Heere mit benötigtem Nachschub versorgt wurden. Danach reiten wir etwa 1 Stunde zurück und beenden unser Abenteuer mit dem Besuch der imposanten Festung Sacsayhuamán nördlich der Stadt. Von dieser massiven Anlage, die aus tonnenschweren, passgenau bearbeiteten Felsbrocken errichtet wurde, eröffnet sich ein toller Panoramablick auf Cusco. Nach dem Ende der Besichtigung fahren wir nach Cusco zurück. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Wir übernachten in unserem Hotel in der ehemaligen Inka-Hauptstadt Cusco

Hotelinfos

Amaru Inca SternSternStern

Cusco, Peru

Dieses tolle, in Terrassenform erbaute 3-Sterne-Hostel, das eigentlich die Bezeichnung Hotel tragen sollte, befindet sich mitten im Herzen Cuscos Künstlerviertel San Blas. Die besondere Architektur im kolonial-republikanischem Stil bietet seinen Gästen eine tolles Ambiente mit einem Garten und einer wundervollen Aussicht auf die Stadt. Das Hostel liegt nur 2 Häuserblocks von der Plaza de Armas entfernt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Fön heißes Wasser Taxiservice
Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 12
Cusco: Ausflug River Rafting am Urubamba-Fluss im Heiligen Tal

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 12Cusco: Ausflug River Rafting am Urubamba-Fluss im Heiligen Tal
Morgens gegen 9 Uhr fahren wir ins Valle Sagrado, das Heilige Tal in Richtung Ollantaytambo. Heute erwartet uns ein weiteres Aktiv-Erlebnis auf unserer Peru-Reise: River Rafting auf dem Urubamba-Fluss und die Möglichkeit anschließend per Zipline über den Fluss zu gleiten. Die Fahrt zum Ausgangspunkt für die Rafting Tour dauert etwa zwei Stunden. Zunächst erhalten wir noch die notwendigen Sicherheitsinstruktionen, dann wird die komplette Ausrüstung verteilt (Neoprenanzug, Schwimmweste, Helm, Windjacke und Paddel). Das Rafting in herrlicher Naturkulisse im Heiligen Tal können wir etwa 2 bis 2½ Stunden genießen. Bei den Stromschnellen von Quiquijana (Klasse II) und Ollantaytambo (Klasse III) werden Schweregrade erreicht, die auch für Teilnehmer ohne Erfahrung bestens geeignet sind. Nach diesem tollen Erlebnis am Río Urubamba freuen wir uns auf etwas Nahrhaftes aus unserer Lunch Box. In der Mittagspause kann, wer will, am Zipline teilnehmen (ohne Aufpreis). Schließlich treten wir die Rückfahrt nach Cusco an. Ankunft am Spätnachmittag ist gegen 17 Uhr. Nun heißt es, das kleine Gepäck fertig zu packen für unsere bevorstehenden Tage auf dem Inka Trail. Wir übernachten in Cusco.

Hotelinfos

Amaru Inca SternSternStern

Cusco, Peru

Dieses tolle, in Terrassenform erbaute 3-Sterne-Hostel, das eigentlich die Bezeichnung Hotel tragen sollte, befindet sich mitten im Herzen Cuscos Künstlerviertel San Blas. Die besondere Architektur im kolonial-republikanischem Stil bietet seinen Gästen eine tolles Ambiente mit einem Garten und einer wundervollen Aussicht auf die Stadt. Das Hostel liegt nur 2 Häuserblocks von der Plaza de Armas entfernt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Fön heißes Wasser Taxiservice
Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 13
Klassischer Inka Trail, Tag 1: Heiliges Tal (Km 82) - Wayllabamba Yuayllabamba (82km)

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 13Klassischer Inka Trail, Tag 1: Heiliges Tal (Km 82) - Wayllabamba  Yuayllabamba (82km)
Heute beginnt ein weiteres Highlight unserer Peru-Rundreise: der klassische Inka Trail! Seit der Begrenzung auf 500 Besucher am Tag ist der Trail schon immer Monate im Voraus ausgebucht. Um 5.30 Uhr werden wir bereits von unserem lokalen Reiseleiter mit dem Bus im Hotel in Cusco abgeholt. Zunächst geht es Richtung Urubamba, etwa eine Stunde von Cusco entfernt. Nach einer Pause fahren wir weiter nach Chilca (2.600m). Nach der Hängebrücke über den Urubamba-Fluss beginnt unsere Wanderung auf dem Inka Trail zum sagenumwobenen Inka-Heiligtum Machu Picchu. Nach gut 3h zu Fuß erreichen wir Miscay. Dort stärken wir uns bei einem leckeren Mittagessen, das unser Koch für uns zubereitet hat. Wir erhalten auch Informationen zum archäologischen Komplex von Llactapata, den wir passieren. Weiter geht es in Richtung Wayllacabamba und noch ein Stück weiter zu unserem Camp auf 3.300m, Yuncachimpa. Abendessen und Übernachtung im Zelt unseres Camps auf dem Inka Pfad.

Tagesetappe auf dem Inka Trail 11km, 4-5h reine Gehzeit, 460m Höhenunterschied.

MPT-Hinweis: Für die Tage auf dem Trail nehmen wir so wenig wie möglich mit, da wir unser Gepäck selbst tragen müssen. Ein Träger bis 5kg für je 2 Personen kostet etwa 150 USD. Unser Hauptgepäck lassen wir sicher verwahrt im Hotel in Cusco zurück. Einen Schlafsack können Sie sich in Cusco für 20 USD ausleihen. Es wird nachts bis unter 0° kalt. Bitte beachten Sie, dass die Zeltlager von der Beschreibung abweichen können, da diese den Veranstaltern je nach Buchungszeitraum zentral zugeteilt werden.

Der Inka Trail ist oft Monate im Voraus ausgebucht. Alternativ kann immer der weniger touristische Lares Trek gebucht werden.

Tag 14
Klassischer Inka Trail, Tag 2: Yuncachimpa - Warmihuañusca-Pass - Runkurakay - Sayacmarca - Chaquicocha

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 14Klassischer Inka Trail, Tag 2: Yuncachimpa - Warmihuañusca-Pass - Runkurakay - Sayacmarca - Chaquicocha
Nach dem Frühstück beginnt der vielleicht schwierigste Teil des Weges mit einem langanhaltenden stetigen Anstieg erst durch den tropischen Regenwald von Lulluchapampa (3.850m) und schließlich durch das vegetationsärmere Hochland hinauf zum Pass von Warmihuañusca (4.200m), was auf Quechua „tote Frau“ bedeutet. Von hier oben können wir die wunderschöne Aussicht auf die Täler und die umliegende Bergwelt mit dem großartigen Veronica-Gletscher genießen. Nach unserem Mittagessen geht es weiter nach Pacaymayo und von dort zu den Ruinen von Runkurakay, einem rund angelegten Versorgungslager der Inka an exponierter Stelle (3.700m). Anschließend überqueren wir den Runkurakay-Pass (3.900m). Vorbei an der Lagune Yanacocha gelangen wir dann über steile Treppen zur sehenswerten Wehranlage der Inkas, Sayacmarca. Schließlich erreichen wir Chaquicocha auf 3.650m, wo unser Lager bereits gerichtet ist. Nach unserem gemeinsamen Abendessen übernachten wir wieder in Zelten.

Tagesetappe auf dem Inka Trail 7km, 5-6h reine Gehzeit, 1.250m Höhenunterschied.

Tag 15
Klassischer Inka Trail, Tag 3: Chaquicocha - Phuyupatamarca - Wiñay Wayna

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 15Klassischer Inka Trail, Tag 3: Chaquicocha - Phuyupatamarca - Wiñay Wayna
Der 3. Tag auf dem Camino del Inca ist sicher landschaftlich der schönste, ein Sonntagsspaziergang wird er aber auch heute nicht. Auf diesem Abschnitt sehen wir nicht nur wie die Vegetation immer grüner und üppiger wird, sondern kommen auch an den schönsten Ruinen des Trails vorbei. Zunächst passieren wir die Ruinen von Phuyupatamarca („Stadt über den Wolken“, 3.600m). Hier werden wir Mittag essen. Anschließend wandern wir weiter, bis wir nach einem Tunnel Wiñay Wayna (auf Quechua: „immer jung“, 2.650m) erreichen. Wir besichtigen diese archäologisch überaus interessante Anlage und erreichen kurz darauf schon unseren nächsten Lagerplatz, wo wir zu Abend essen und anschließend erneut in unseren Zelten übernachten.

Tagesetappe auf dem Inka Trail 11km, 8h reine Gehzeit, 350m Höhenunterschied.

MPT-Hinweis: Der Inka Trail ist oft Monate im Voraus ausgebucht. Alternativ kann immer der weniger touristische Lares Trek gebucht werden. Die angegebenen Gehzeiten werden bestimmt von manchem Wanderer unterboten, Sie sollten sich in dieser Höhe aber eher langsam fortbewegen. Wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel.

Tag 16
Klassischer Inka Trail, Tag 4: Inti Punku - Machu Picchu - Aguas Calientes - Cusco

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 16  Klassischer Inka Trail, Tag 4: Inti Punku - Machu Picchu - Aguas Calientes - Cusco
Gegen 5 Uhr am Morgen nach dem Frühstück wandern wir den letzten und einfachsten Abschnitt zum Sonnentor Inti Punku, um Machu Picchu bei aufgehender Sonne aus dem Nebel erwachen zu sehen. Von hier eröffnet sich ein spektakulärer Blick hinunter auf die geheimnisvolle Ruinenstadt, auch „Stadt in den Wolken“ genannt. Vom Sonnentor bis zum Machu Picchu sind es nur noch 30min Fußmarsch. Nach unserer Ankunft erkunden wir das Inka-Heiligtum auf einer geführten Tour. Die Aufenthaltsdauer am Machu Picchu ist begrenzt worden, es gibt jetzt zwei Besuchszeiten. Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ruinen wie die Plaza Principal (Hauptplatz), den Sonnen-Turm, die Heilige Sonnenuhr, los Cuartos Reales (die Königlichen Gemächer), den Tempel der drei Fenster und die Grabstätten. Dann haben wir genügend freie Zeit, um die Zitadelle auf eigene Faust zu durchstreifen. Später fahren wir mit dem Bus nach Aguas Calientes am Fuße des Machu Picchu zurück. Hier haben wir Zeit zum Mittagessen (nicht inklusive) und um über den Markt zu schlendern. Nachmittags geht es dann mit dem Andenzug zurück nach Cusco. Nach der Ankunft am Abend Transfer zum Hotel und Übernachtung in Cusco.

Tagesetappe auf dem Inka Trail 7 km, 2h reine Gehzeit, 300m Höhenunterschied.

Hotelinfos

Amaru Inca SternSternStern

Cusco, Peru

Dieses tolle, in Terrassenform erbaute 3-Sterne-Hostel, das eigentlich die Bezeichnung Hotel tragen sollte, befindet sich mitten im Herzen Cuscos Künstlerviertel San Blas. Die besondere Architektur im kolonial-republikanischem Stil bietet seinen Gästen eine tolles Ambiente mit einem Garten und einer wundervollen Aussicht auf die Stadt. Das Hostel liegt nur 2 Häuserblocks von der Plaza de Armas entfernt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Fön heißes Wasser Taxiservice
Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 17
Cusco - Lima

Abendessen Mittagessen Frühstück
Abenteuer Peru - Tag 17 Cusco - Lima
Nach dem Frühstück bleibt je nach Abflugzeit vielleicht noch Gelegenheit, einmal durch die Gassen von Cusco zu streifen oder noch schnell ein paar Mitbringsel zu erstehen. Dann werden wir zum Flughafen gebracht. Mit dem Flug nach Lima endet unser Abenteuer, die wunderbare Erlebnisreise durch Peru. Freuen können sich alle, die noch ein Anschlussprogramm, zum Beispiel zum Baden an einem der schönen Strände bei Mancora im Norden von Peru, gebucht haben. Für alle anderen heißt es nun langsam Abschied nehmen von den anderen Reiseteilnehmern und von Peru und seinen reizenden Menschen.

17 Tage ab 2.490 €
ab/bis Lima
6 bis 11 Teilnehmer

Nächste Termine
07.04.2019 - 23.04.2019
15.05.2019 - 31.05.2019

Weitere Termine & Buchung

Sehen Sie sich weitere Reisen an