Machu Picchu Travel

Kundenfeedback

Sehr lehrreich

Die 4 1/2-wöchige Reise von Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien bis Paraguay gibt einen guten Einblick für uns Europäer in die historische Entwicklung Lanteinamerikas und die Probleme der Neuzeit. Sie führte uns hin zu den Menschen indigener Abstammung aber auch spanischer Abstammung und ihren Umgang miteinander.

Sehr lehrreich!

Individuelle Südamerika-Reise

Perfekt organisierte Reise durch das wunderschöne Peru

Kundenfeedback Michaele G.

Wir haben eine Kleingruppenreise gebucht, hatten aber das Glück, dass wir nur zu zweit reisen konnten. Die Reise durch Peru war sehr erlebnisreich. Wir hatten immer wieder WOW-Momente. Die Reise war perfekt organisiert. Am Flughafen in Lima erwartete uns schon Franz, unser Guide in Lima und hat uns nach einem Flug sicher zum Hotel gebracht. Während unserer Reise wurden wir von Elisa unterstützt. Sie war jederzeit für uns erreichbar und hat uns jeden Abend über den nächsten Tag per WhatsApp informiert. Auch bei einer Umbuchung konnte Sie uns behilflich sein. Die Transfers waren immer pünktlich und haben uns sicher transportiert. Wir haben die Standardhotels gebucht, diese waren sauber und das Frühstück war gut. Die Privatführungen haben uns sehr gut gefallen, es wurde auf unsere Wünsche eingegangen. Vielen Dank an Herbert (Cusco) und Raoul (Ica) für die informativen und kurzweiligen Touren.

Machu Picchu und Palccoyo Rainbowmountains  waren unsere absoluten Highlights, aber auch die anderen Sehenswürdigkeiten waren sehenswert.

Wir würden die Reise jederzeit wieder bei MPT-Reisen buchen. Wir haben uns zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt.

Gruppenreise Phantastisches Peru

Hervorragend vorbereitet

Kundenfeedback Sabine S. aus Berlin

Wir hatten eine sehr erlebnisreiche Reise, die hervorragend vom MPT vorbereitet war.

 Die 8-tägige Kreuzfahrt durch die Inselwelt Galapagos war faszinierend.Selbst beim Schnorcheln konnten wir Seelöwen, Hammerhaie, Mantas und mehr zahlreiche  Meeresschildkröten  beobachten. In den Lagunen kann man diese Tiere auch vom Boot aus entdecken.Wir erkannten auch, dass die berühmten Iguane gar nicht so groß sind, wie man es bei Dokus im Fernsehen vermutet. Einen haben wir auch unter Wasser beobachten können. Natürlich war das Wasser sehr frisch(16°-20°), aber mit den Neoprenanzügen nach dem ersten Schock erträglich.

Die Möglichkeiten Firmen bzw. Projekte, sowie indigene Handwerker kennenzulernen und bei der Arbeit zu beobachten waren sehr informativ und interessant. Durch unseren hervorragenden Guide Javier auf der Fahrt von Cuenca nach Quito erfuhren wir viel über die Geschichte Ecuadors,Landschaft, Pflanzen und Brauchtum der Indigenen. Beim Dschungelaufenthalt und den dazugehörenden Ausflügen wurde uns bewusst, wie viel medizinische Pflanzen auch heute noch von den Kichwa genutzt werden bzw. früher benutzt wurden. Unser Guide Adrian war Kichwa, konnte hervorragend Deutsch und hatte viel Ahnung vom Dschungel und der Geschichte der Kichwa und anderen Stämmen im Dschungel.

Gruppenreise Magische Anden

Die Reise war großartig und ein unvergessliches Erlebnis!

Kundenfeedback Robert L. aus Hamburg

Ich möchte mich noch einmal bedanken und eurem ganzen Team meine Anerkennung
aussprechen für eine wirklich tadellose Organisation! Ich habe mich immer sicher und
super betreut gefühlt. Insbesondere Elisa in Peru war wirklich zuvorkommend und sehr
engagiert. Auch die Guides waren fast alle sehr gut, immer aber freundlich und hilfsbereit!
Aurelio ist richtig klasse! Die Reise war großartig und ein unvergessliches Erlebnis! Ich
werde sicher nicht zum letzten Mal in Südamerika gewesen sein. Danke Michael für deine
tolle Unterstützung beim Ausfüllen der undurchsichtigen und verwirrenden staatlichen
Online-Gesundheitserklärungen!

Kolumbien-Ecuador-Peru-Rundreise

Unheimlich viel erlebt

Kundenfeedback Silvia B. aus München

Nach langem Warten wegen der Pandemie konnte ich endlich meine Reise nach Peru antreten.

Ich hatte einen schwierigen Start, da mein Flug nach Madrid in den letzten Minuten annulliert wurde und mein Gepäck mit Verspätung in Lima ankam. Aber in Peru wurde ich von Elisa betreut, ein richtiger Engel! Sie half mir bei meinen Schwierigkeiten, sodass ich mit meiner Reise planmässig starten konnte.

Peru ist v.a. als Land der Inkas bekannt. Da mich auch die anderen Hochkulturen interessierten, hatte ich mich entschieden, den Norden ebenfalls zu besuchen. Nach der Besichtigung von Lima fuhr ich deshalb zuerst in den Norden, der in kultureller Hinsicht sehr viel zu bieten hat und wo man wenige Touristen trifft.

Zurück nach Lima ging es dann weiter nach Paracas. Von dort aus machten wir einen Ausflug zu den Ballestas-Inseln, was ganz toll war. Am nächsten Tag waren die Nazca-Linien auf dem Programm, die man unbedingt überfliegen sollte, denn nur von oben kann man sie wirklich gut betrachten.  Der kurze Flug war trotz FPP2-Maske sehr angenehm.

Weiter ging es nach Arequipa, die eine sehr schöne und interessante Stadt ist. Von dort fuhren wir ins Colca-Tal. Am Cruz del Condor konnten wir viele Kondore beim Fliegen beobachten.

Unsere Reise ging weiter zum Titicaca-See. Mit dem Schiff haben wir die schwimmenden Inseln der Uros besucht und die Nacht auf der Amantaní-Insel verbracht. Der Reiseleiter hatte uns wiederholt vor der Kälte gewarnt, sodass ich das Gefühl hatte, eine Expedition zum Nordpol zu unternehmen. Schliesslich war es gar nicht so kalt, wie ich befürchtet hatte.

Nach unserem Ausflug auf dem Titicaca-See fuhren wir Richtung Cusco. Nach der Besichtigung dieser schönen Stadt und der Festungen in der Umgebung, besuchten wir das Heilige Tal. Auf den Stufen der Festung Ollantaytambo konnte ich mir vorstellen, wie der Inca-Trail sein würde.

Die nächste Nacht war sehr kurz, weil ich für den Inca-Trail mitten in der Nacht aufstehen musste. Der Guide hatte nicht mit Schweizer Pünktlichkeit gerechnet und hatte mich zu früh in die Rezeption bestellt, sodass ich lange auf ihn warten musste. Endlich ging es los!

Der Guide gab sich sich bei der Einführung sehr grosse Mühe und erzählte mir einiges über Flora und Fauna der Region. Der erste Tag verlief ohne grosse Mühe. Der erste Camp war klein und einfach, es liefen Hühner und andere Haustiere herum.

Vom zweiten Tag wusste ich, dass es hart sein werde, denn bis zum höchten Punkt mussten 1100 Höhenmeter überwunden werden. Der Aufstieg war angenehm, weil es nicht zu warm war. Bei leichtem Regen stieg ich gemächlich hinauf und war sehr stolz, als ich den Warmihuañusca-Pass erreichte. Bergab musste man vorsichtig gehen, weil der Weg nass war.

Der dritte Tag war für mich der schönste. Am Wegrand konnte ich viele wunderschöne Orchideen entdecken und fotografieren.

In der Nacht hatte es noch ziemlich stark geregnet, aber am vierten Tag konnte ich bei schönstem Wetter Machu Picchu erreichen. Mit meinem Guide Nestor konnte ich die Inka-Anlage besichtigen und fantastische Erinnerungsfotos machen.

Zurück nach Cusco konnte ich endlich wieder ausschlafen. Ich verzichtete auf einen geplanten Ausflug zu den Salzterrassen von Maras und genoss dafur den letzten Tag in der Stadt.

Reiseplanung mit echten Profis!

Wir hatten uns im Vorfeld unserer 9-wöchigen Südamerika-Reise mit unterschiedlichen Anbietern unterhalten und waren uns schnell einig: Keiner davon überzeugt so wie Michael. Vom ersten Telefonat bis hin zur Betreuung auf der Reise – wir waren super happy Machu Picchu Travel gewählt zu haben. Michael ist ein echter Profi, der nicht nur sehr genau weiß, wovon er spricht, sondern darüber hinaus auch noch die Gabe hat, die Wünsche seiner Kunden zu erkennen, zu verstehen und zu erfüllen. Lieber Michael, Tausend Dank an Dich: Du hast unsere Reise durch Peru, Ecuador und Chile unvergesslich gemacht! Wir würden und werden dich jederzeit weiterempfehlen!

Individuelle Südamerika-Reise

Wunderbare Reise

Es war eine wunderbare Reise mit vielen unterschiedlichen Landschaften und einer tollen Kultur.

Individuelle Peru-Reise

Super organisiert

Super organisiert, mit tollen Erlebnissen im vielleicht etwas chaotischen Peru und das "nur" in zwei Wochen.
Alle Hotels waren super zufriedenstellend. Selina in Arequipa war mega, dort hätten wir noch gerne 1-2 Tage länger verbracht.
Im großen und ganzen waren die Ausflüge gut und die Guides sehr freundlich. Nur manchmal etwas zu lang (Arequipa) oder zu viele (Cusco).

individuelle Peru-Reise

Entspannter Urlaub

Wir wollten eine individuelle Reise mit zuverlässigem Backup. Das ist über MPT in äußerst eindrucksvoll Weise gelungen.
Wir hatten einen individuellen und entspannten Urlaub und fühlten uns nie alleine gelassen.
Auch das Gefühl, einer Reisegruppe ausgeliefert zu sein, entstand nie.

Peru individuell

Wunderbare Reise auch in Corona-Zeiten

Kundenfeedback Jens M. aus Nürnberg

Machu Picchu Travel hat uns in der schwierigen Corona-Zeit eine wunderbare Peru-Reise
organisiert. Besonders bedanken möchten wir uns bei Michael Stanetschek, der mit seinen
exzellenten Kenntnissen über das Land auf all unsere Wünsche eingegangen ist.

Die Hotels waren super ausgesucht und all die geplanten Aktivitäten waren bestens organisiert.
Sehr gut war auch die Betreuung durch Liz vom Büro vor Ort, die permanent für uns per Whatsapp
erreichbar war und viele Dinge im Hintergrund gemanaged hat.

Besondere Highlights der Reise waren für uns die Nazca-Linien, Arequipa, das Colca-Tal, Vinicunca
(Rainbow-Mountain), der Inka-Trail mit Machu Picchu als Abschluss und die Dschungel-Tage am
Maldonado-River.

Auf unserer Reise haben wir Peru sehr privat erlebt. Bei den meisten Unternehmungen waren wir
nur zu zweit unterwegs und die Attraktionen waren coronabedingt fast menschenleer.

Peru indiviuell

Vielen Dank für diese tolle Zeit!

Kundenfeedback C. Kober aus Aalen

Wir haben mit MPT unsere erste Reise nach Südamerika gebucht und waren sehr, sehr zufrieden! Wir starteten in Ecuador, verbrachten einige Tage auf den Galapagos Inseln und erkundeten dann Peru. Insgesamt waren wir 7 Wochen unterwegs.

Da es für uns die erste organisierte Individualreise war, wussten wir nicht genau was uns erwartete, doch wir wurden definitiv positiv überrascht! Michael half uns vorab, die Reise genau nach unseren Vorstellungen zu gestalten und ging jedes mal auf individuelle Änderungswünsche ein, bis alles genau so war, wie wir es uns vorstellten. Er hat uns zudem sehr gut über die aktuelle Corona-Situation und zusätzliche Versicherungen und Impfungen, etc. informiert. Man hat gemerkt, dass sich Michael auskennt und ihm was daran liegt, die Reise für uns so unvergesslich wie möglich zu gestalten.

Zur Reise an sich können wir sagen, dass alles genauso war wie wir uns vorgestellt haben. Nein - eigentlich sogar noch viel besser! Wir haben uns von Tag 1 wohl gefühlt.
Die Organisation vor Ort und alle Touren, Guides, Hotels und Transfers waren sehr gut und angenehm. Bei Fragen konnten wir und immer an die Mitarbeiterin vor Ort (Elisa) wenden, die uns immer half und unser Erlebnis in Südamerika so stressfrei wie möglich machte.

Eine solch gute Hotel- und Tourauswahl kann man als Reisender ohne Organisation kaum treffen. Vorallem nicht für diesen Preis! Es war also die beste Entscheidung die Reise über MPT zu buchen.

Wer eine Reise nach Peru plant, sollte auf keinen Fall die Heliconia Lodge in Iquitos auslassen! Das war unser absolutes Highlight.

Wir haben mit MPT eine unvergessliche Reise gebucht und können es nur weiterempfehlen!
Alle Mitarbeiter, egal ob in Deutschland oder in Südamerika, machen einen super tollen Job!

Vielen Dank für diese tolle Zeit!

Unvergleichliche und unvergessliche Tour

Kundenfeedback Tünde B.

Wir wurden für unsere drei monatige Südamerika Reise von Machu Picchu Travel sehr gut, kompetent und freundlich beraten. Die Reise wurde für unsere persönlichen Wünsche individuell zuammengestellt und an unsere Vorstellungen angepasst. Wir erhielten übersichtliche und verständliche Begleitinformationen, die uns auf der Reise sehr nützlich waren. Es waren facetten- und abwechslungsreiche drei Monate. Eine unvergleichliche und unvergessliche Tour, die ohne Einschränkungen zu empfehlen ist.

Individuelle Perureise

Wunderbare Reise!

Ich möchte mich bedanken für die vorzügliche Organisation der Reise. Es hat wirklich alles wunderbar geklappt. Die ausgesuchten Hotels waren sehr gut gelegen und im Standard gut. Die Zusammenstellung der Reiseziele war sehr gelungen. Die einzelnen Reiseleiter vor Ort waren immer gut, teilweise hervorragend. Wir konnten dank Ihrer guten Organisation in unserer exklusiven 4 Personen-Gruppe eine wunderbare Reise erleben, dafür nochmals vielen Dank.

Gruppenreise "Faszination Südamerika"

Toll organisiert!

Das Reisebüro hat alles wirklich toll organisiert (Flugverbindungen, Touren auf der Osterinsel, Eintritte in Machu Picchu mit seperater Eintrittskarte zur Besteigung des Wayana Picchu, Bootstouren am Titicacasee usw.), jeder Guide hat am Treffpunkt schon auf uns gewartet. Unsere deutschsprachigen Guides waren sehr freundlich und um uns bemüht. Auch die Touren waren vom Reisebüro sehr gut ausgesucht. Besonders gut haben wir auch die Kommunikation mit dem Reisebüro vor Reisebeginn empfunden, auf jede neue Frage von uns wurde umgehend und ausführlich geantwortet.

Individuelle Südamerikareise

Rundum zufrieden!

Kundenfeedback Jeremias G.

Wir haben eine dreiwöchige Reise im Süden Perus gemacht. Zu unseren Zielen gehörten unter anderem Lima, Arequipa und Cusco, inklusive Machu Picchu und den Rainbow Mountains. Sowohl mit den Reiseempfehlungen als auch der gesamten Planung und Koomunikation vor und während der Reise sind wir rundum zufrieden und haben nichts einzuwenden. Besonders gefallen haben uns die Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in der Cusco Region.

Iindividualreise Peru

Großen Dank für die toll organisierte Reise!

Sehr geehrter Herr Schmitz, seit Samstag von Peru zurück, muß ich sagen, dass es eine tolle Reise war und vor allem auch toll organisiert. Dafür großer Dank an Sie.

Es hat alles prima geklappt, die Guides und Fahrer waren immer zur Stelle mit einer Ausnahme, wo ein Mißverständnis vorlag.

Um gleich darauf zu kommen: Das war, als wir mit dem Zug von Machu Picchu zurückkamen wartete der Fahrer mit einem Schild am Bahnhof, wir aber hatten lt Beschreibung als Treffpunkt das Hotel. So erwarteten wir den Fahrer dort. Im Kontaktbüro konnten sie kein Englisch, sodaß es uns erst mithilfe des Mannes an der Rezeption gelang Kontakt herzustellen. Wir mußten dann in einen Mercedes Sprinter einsteigen und fuhren mit Verspätung durch die Nacht nach Cusco, wo wir mit einer Verspätung von etwa 1 Stunde im Hotel ankamen, immer mit der Angst, die Zimmer könnten anderweitig vergeben worden sein. Anrufe scheiterten, weil dort nur spanisch gesprochen wurde. Das schlimmste aber war, dass der Fahrer uns an der letzten Straßenecke auslud, uns mit unserem Gepäck in der Nacht in einer fremden Stadt stehen ließ mit der Bemerkung: die Straße links bergauf bis zum Hotel rechts, und davon fuhr. Das war wirklich eine unschöne Situation gewesen.

Sonst aber war Cusco ein Erlebnis, besonders in das Hotel San Blas mit seinem vielen Charme (warm geheizt und mit Wärmflasche im Bett) haben wir uns verliebt. Auch als ich mich vor dem letzten Besichtigungspunkt ins Hotel fahren lassen mußte um meinen wie ein Führer sagte, Machu Picchu zu behandeln, war das Personal rührend besorgt um mich. Es steht in unserer Bewertung auch an erster Stelle, noch vor dem Hotel Libertador Puno, das für sich ein Erlebnis war. Obwohl alle Hotels eine besondere Note hatten würde ich das Hotel in Lima ans Ende des Rankings setzen, der Frühstücksservice dauerte mir zu lange. Komischerweise ging dann auch noch unser Führer (Ersatz für Carlos wegen der politischen Unruhen) an der Kathedrale vorbei, obwohl sie im Programm steht. Erst auf meine Intervention hin ließ er sich herbei, den Eintritt mußten wir aber selbst bezahlen. Der Park der Liebe mit dem küssenden Paar war auch nicht drin. Damit habe ich auch schon das untere Ende des Rankings der Führer erwähnt, während alle anderen Führer gut bis großartig waren.

Sehr persönlich betreut hat uns der Führer in Machu Picchu Joel (bei perfektem Wetter), englischsprachlich perfekt war der Führer am Titicacasee, auch gut aber nicht so deutlich in der Aussprache der Führer auf der Busfahrt von Puno nach Cusco und sehr nett war auch der Führer am ersten Tag, Cesar, der uns in das schöne Lokal im Urubambatal zum Mittagessen brachte. Abgesehen von diesen Ausnahmen wäre es gut, wenn die Führer ihre Sprachkenntnisse perfektionieren würden, egal ob deutsch oder englisch. Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Reise so wie sie war, für mich die richtige in der Reihenfolge und Länge war.

Die Höhe machte mir übrigens nicht am Anfang, aber ab Cusco zu schaffen, trotzdem konnte ich die Tour auf der Taquille Insel (kürzere Variante) gut mitmachen. Und da unser Flieger nach Cusco zwei Stunden Verspätung hatte, haben wir die Besichtigung Ollataytambo am nächsten Vormittag in aller Ruhe bei Morgensonne gemacht. Die Fluggesellschaft Avianca war vorzüglich, Star Alliance der LH, so gab es auch die Hygienetüchlein vor dem Essen. Nebenbei: die Fenster hatten nicht die Schieber, die Fenster können wohl dunkler und heller gestellt werden. Vor dem Frühstück war es mit einem Mal hell. Auch die Fluggäste waren alle sehr ruhig und diszipliniert. Da habe ich schon mal mit einer deutschen Männergruppe anderes erlebt.

Einen Extragruss noch an Ana Isabel, ich war leider sehr, sehr müde.

Mit nochmaligem Dank für die perfekte Organisation möchte ich mich verabschieden

Iindividualreise Peru

Wunderbare Reise durch Peru und Bolivien

Kundenfeedback B. und F. P. aus Regensburg

Wir, drei Familien, hatten eine wunderbare Reise durch das südliche Peru und Bolivien, wobei - dass muss betont werden - die perfekte Organisation durch Machu Picchu Travel dafür gesorgt hat, dass es zum besonderen Genuss geworden ist. Man kann für diese Ziele Machu Picchu Travel nur wärmstens empfehlen.

Gruppenreise "Magische Anden"

Erste Klasse!

Kundenfeedback Peter & Susanne G. aus München

Insgesamt haben wir eine mit unterschiedlichsten Eindrücken und Erlebnissen vollgepackte Reise erlebt, die nachwirkt. Im Nachhinein ist man perplex über die Fülle an Eindrücken. Unsere Gruppe bestand am Ende nur aus 2 Teilnehmern, trotzdem fand die Reise statt, das empfanden wir als absolut nicht selbstverständlich. Die kulturellen Unterschiede zwischen Peru, Bolivien und Chile hatten wir so nicht erwartet. Die Organisationsteams in DE und insbesondere Lima sind erste Klasse. Touren, Guides und Hotels sind mit Bedacht sehr gut ausgewählt. Höhepunkte aus unserer Sicht waren –100001 Erwähnungen zum Trotz - Machu Picchu (unbedingt um 6 Uhr am Tor sein), Sacsayhuaman und die Salar- bzw Atacama-Wüste. Die Wanderung zum Machu Picchu ist auf jeden Fall zu empfehlen und steigert das Erlebnis. Auch die Gräber von Chaucilla, das Mondtal bei San Pedro, Cusco (hier braucht man eigentlich mehr Zeit) oder das Kloster in Arequipa sind sehr schön. Kleine Einschränkungen: Wir hatten etwas Pech mit doppelt stehen gebliebenem Gepäck (4 Tage), einem Streik und Höhenkrankheit einer Person. Dann wird es eng, besser Flüge mit Stopp-Over großzügig planen.

Gruppenreise "Magische Anden"

Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis

Kundenfeedback Sonja W.

Wir, als individuelle Weltenbummler, können MPT nur empfehlen. Wir haben noch nie so eine perfekte und gut abgestimmte Reisezusammenstellung erhalten.

Die Kombination und Abwechslung war perfekt.

Besonders gut gut hat uns gefallen, dass auf Verbindungswegen interessante Zwischenstopps eingelegt wurden.

Die Reise wurde individuell auf unsere Bedürfnisse abgestimmt.

Preis-Leistung war im Vergleich mit anderen Anbietern unschlagbar.

Individuelle Perureise

Es war eine unserer schönsten Reisen

Kundenfeedback Ingo&Grit aus Berlin

Es war unsere geplante Traumreise, und sie wurde es.

Wir hatten eine unvergessliche Reise in Peru und auf den Galapagosinseln.

Die Organisation,Transfers und die Mitarbeiter waren alle spitze. Es war eine unserer schönsten Reisen.

Wenn Südamerika, nur mit MPT.

Vielen Dank an Michael und Ana.

 

Peru-Reise "Auf den Pfaden der Inka"