Machu Picchu Travel

Tag 1
Ankunft in Guatemala-Stadt

Abendessen Mittagessen Frühstück
Herzlich Willkommen in Guatemala! Nach der Ankunft am internationalen Flughafen von Guatemala City (La Aurora) werden Sie nach der Pass- und Zollkontrolle am Ausgang des Flughafens in Empfang genommen. Sie werden zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 2
City Tour Guatemala-Stadt / Fahrt nach Antigua

Abendessen Mittagessen Frühstück
Nach dem Frühstück werden Sie gegen 9 Uhr von Ihrem Hotel abgeholt, um an einer City Tour durch Guatemala Stadt teilzunehmen, die Ihnen verschiedene Aspekte der Hauptstadt Guatemalas zeigt. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie das historische Zentrum mit der Plaza Central, dem Nationalpalast und der Metropolitana-Kathedrale. Außerdem besuchen Sie das Popol-Vuh-Museum der Maya-Kultur, wo Sie einen Einblick in die Geschichte des Landes und seiner Bewohner erhalten.
Anschließend fahren Sie etwa 45 Minuten durch das reizvolle Hochland zur Kolonialstadt Antigua im Panchoy-Tal. Sie übernachten in Antigua.

Tag 3
City Tour Antigua / Besuch einer Kaffee-Finca / Fahrt nach Panajachel am Atitlán-See

Abendessen Mittagessen Frühstück
Frühstück im Hotel. Heute machen Sie sich auf den Weg zu einer der historisch wichtigsten und architektonisch einzigartigsten Städte nicht nur in Guatemala, sondern in ganz Mittelamerika. Antigua ist eine der ältesten Städte Amerikas und war einst die koloniale Hauptstadt von ganz Mittelamerika. Sie wurde 1543 erbaut und 1773 bei einem Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde aber 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nach der Besichtigung der Kathedrale und des belebten Hauptplatzes, auf dem sich auch die Stadtverwaltung befindet, besichtigen Sie die Überreste eines Ordensklosters. Die Stadt ist übersät mit zahlreichen Klöstern, Kirchen und Konventen. Einige wurden restauriert und einige in Hotels umgewandelt, aber viele sind aus Geldmangel nur noch Ruinen. Es folgt ein Besuch einer Kaffee-Finca.
Nach dem Rundgang durch die Stadt geht die Reise weiter über das Hochland zum Atitlán-See. Aldous Huxley nannte ihn einst "den schönsten See Lateinamerikas". Fruchtbare Hügel und drei riesige Vulkane verleihen diesem See eine wunderbare Atmosphäre. Genießen Sie diese Atmosphäre bei einem abendlichen Spaziergang am Seeufer oder in der bunten und lebendigen Stadt Panajachel. Sie übernachten in Panajachel.

Tag 4
Maya-Dörfer rund um den Atitlán-See

Abendessen Mittagessen Frühstück
An diesem Tag können Sie bei einer Bootsfahrt die einzigartige Atmosphäre des Atitlán-Sees und seiner Umgebung erleben. Das Ziel der Bootsfahrt ist das Dorf Santiago Atitlan, das am Fuße des mächtigen Vulkans liegt. Das Dorf hat eine jahrhundertealte Maya-Vergangenheit und ist das das Zentrum der Tzutujíl-Kultur. Obwohl es zunehmend touristisch erschlossen wird, spiegelt sich seine Vergangenheit noch immer in seinen Traditionen, seiner Lebensweise und natürlich in den Städten und Märkten wider. Anschließend besuchen Sie das Dorf San Antonio Palopo, das für seine Textilproduktion bekannt ist. Die Frauen arbeiten noch heute mit traditionellen Webstühlen, während die Männer auf Pedalwebstühlen, die von den Spaniern während der Kolonialzeit eingeführt wurden, weitgespannte Garne herstellen. Die Einwohner verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau von Zwiebeln und Anis. Nach dieser interessanten Tour besuchen Sie das Dorf Santa Catarina Palopo und kehren nach Panajachel zurück, wo Sie erneut übernachten werden.

Tag 5
Hochlandmarkt von Chichicastenango

Abendessen Mittagessen Frühstück
Das heutige Ziel ist der Markt von Chichicastenango im Hochland Guatemalas, der seit über 500 Jahren das Herzstück des Handels in der Stadt ist. Sie werden von den leuchtenden Farben und Aromen der Stände begeistert sein, an denen Sie alles finden, von traditionellen Textilien und handgefertigten Töpferwaren bis hin zu frischen Produkten und Souvenirs. Feilschen Sie unbedingt mit den Verkäufern, um die besten Angebote zu bekommen!
Nach der Erkundung des Marktes besuchen Sie die Kirche Santo Tomás, eine beeindruckende Kirche aus dem 16. Jahrhundert, die an der Stelle eines präkolumbianischen Tempels errichtet wurde. Jahrhundert, die an der Stelle eines präkolumbianischen Tempels erbaut wurde. Im Inneren der Kirche werden Sie Zeuge der faszinierenden Verschmelzung von Maya- und katholischem Glauben, da die Ureinwohner weiterhin ihre alten Gottheiten neben den christlichen Heiligen verehren. Anschließend fahren Sie nach Quetzaltenango, wo Sie übernachten werden.

Tag 6
Indigene Märkte in Almolonga & San Francisco El Alto

Abendessen Mittagessen Frühstück
Heute Morgen besuchen Sie zunächst das nahe gelegene Dorf Almolonga. Dieses Dorf ist besonders für seine Textilien bekannt und beherbergt außerdem den größten Gemüsemarkt Guatemalas. Nach einem Spaziergang durch die Stadt fahren Sie nach Zunil. Das schöne Marktdorf liegt in einem schönen Tal mit steilen Hängen, das vom Vulkan Santa Maria überragt wird. Auf der Fahrt von Almolonga können Sie die weiß gemauerte Kolonialkirche bewundern, die sich von den rot gedeckten Häusern abhebt.
Ein weiteres Ziel ist heute das Dorf und der Markt von San Francisco El Alto, mit einem tollen Panoramablick, der bis ins 17 km entfernte Quetzaltenango zu sehen ist, mit den Vulkanen Santa Maria (3.771 m) und Chicabal (2.900 m) im Hintergrund. Bis heute ist San Salvador el Alto das Zentrum der guatemaltekischen Textilindustrie. In der ganzen Stadt verkaufen die Händler alles von Socken, Schals, Blusen und Sweatshirts bis hin zu Decken. Auf dem Wochenmarkt (freitags) werden neben Waren des täglichen Bedarfs auch Vieh und Feldfrüchte verkauft, darunter Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen und Schweine. Bevor Sie nach Guatemala-Stadt zurückkehren, besuchen Sie die farbenfroh bemalte Kirche von San Andrés Xecúl. Sie übernachten in Guatemala-Stadt.

Tag 7
Maya-Stätte Tikal

Abendessen Mittagessen Frühstück
Ihr Reiseleiter holt Sie heute von Ihrem Hotel ab und bringt Sie zum Flughafen von Guatemala-Stadt für einen frühen Flug nach Flores, die Hauptstadt des Verwaltungsbezirks El Petén. Petén ist der Tieflanddschungel Guatemalas. Während dieses Fluges sollten Sie auf keinen Fall ein Nickerchen machen. Die Landschaft unter Ihnen ist interessant und atemberaubend schön. Nach der Ankunft in Flores frühstücken Sie und fahren dann mit dem Bus zu den berühmten Maya-Ruinen von Tikal im Regenwald von Peten. Dies ist eines der wichtigsten und beeindruckendsten Maya-Monumente und war einst die Heimat von über 100.000 Maya. Den Archäologen zufolge erlebte Tikal seine Blütezeit zwischen 100 und 900 n. Chr. Das ehemalige Stadtzentrum umfasste eine Fläche von rund 125 Quadratkilometern. Allein die derzeitige Ausgrabungsfläche von 16 Quadratkilometern umfasst über 3.000 Bauwerke, darunter das Gebäude Q, die nördliche und zentrale Akropolis, den zentralen Platz, den Tempel IV und den "Mundo Perdido" - die interessantesten Teile der Stätte. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Sylvanus G. Morley Museum, bevor Sie zum Flughafen Santa Elena fahren, um den Rückflug nach Guatemala-Stadt anzutreten. Transfer zum Hotel und letzte Übernachtung in Guatemala-Stadt.

Tag 8
Rückflug ab Guatemala-Stadt / Optionale Verlängerung Honduras - Belize

Abendessen Mittagessen Frühstück
Frühstück im Hotel. Die Zeit bis zum Heimflug steht zur freien Verfügung. Je nach Abflugzeit haben Sie heute optional die Möglichkeit, den Vulkan Pacaya zu besteigen (WICHTIG: dieser Ausflug hängt von den aktuellen Wetterbedingungen und der vulkanischen Aktivität ab).
Am Morgen fahren Sie nach Pacaya. Beim Verlassen der Stadt kommen Sie an Kaffee- und Pacaya-Plantagen vorbei. Pacaya ist eine Palmenart, deren Blüten als Salat oder Gemüse gegessen werden, und ist auch der Name dieses Vulkans. Sie erreichen Ihren Ausgangspunkt über San Vicente Pacaya, wo Sie zwei Stunden lang durch Eichen- und Kiefernwälder zu einem aktiven Vulkan aufsteigen und sich dem Gipfel so weit nähern, wie es das Wetter und die vulkanische Aktivität erlauben. Sie wandern über frische Lava und können bei guter Sicht die gesamte Pazifikküste sehen. Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt kehren Sie nach Guatemala-Stadt zurück.
Wenn die Zeit reif ist, werden Sie zum internationalen Flughafen von Guatemala-Stadt gebracht, von wo aus Sie Ihren Heimflug antreten.
Wer tiefer in die Kultur der Maya eintauchen möchte, der kann diese Guatemala-Reise noch um ein paar Tage in Honduras verlängern, um bspw. die alte Maya-Stätte Copán zu besichtigen.