- BG

Tag 1
Ankunft in Lima

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 1  Ankunft in Lima
Los geht Ihre Peru-Reise mit dem Check-In am Flughafen mit Reiseziel Lima! Ankunft in der peruanischen Hauptstadt am internationalen Flughafen Jorge Chávez, benannt nach dem französisch-peruanischen Flugpionier, der als Erster die Alpen überflog. Nach dem herzlichen Empfang durch unsere Reiseleitung erfolgt der Transfer ins Hotel. Unsere Fahrt führt Sie eine Weile entlang des Pazifiks, bis wir schließlich die Küstenstraße verlassen und hinauffahren nach Miraflores. Der europäischste aller Stadtteile Limas ist auf einem Felsplateau direkt am Meer gelegen. Hier befinden sich zahlreiche Hotels, Restaurants, Kasinos und Geschäfte. Über dem direkt in den Felsen angelegtem Einkaufs- und Gastronomiezentrum Larcomar sieht man tagsüber oft Paraglider ihre Kurven ziehen und abenteuerlich nah an die Häuser heranfliegen, bevor sie wieder zum Meer hin abdrehen. Vielleicht haben Sie noch Gelegenheit, sich dieses Schauspiel anzusehen. Nach der langen Anreise werden Sie jedoch sicher froh sein, früh zu Bett gehen zu können. Übernachtung in Miraflores-Lima.

Hotelinfos

Casa Suyay SternSternStern

Lima, Peru

Zentraler als das Casa Suyay kann ein Hotel in Lima nicht liegen. Im schönen Miraflores, nur einen Block vom Parque Kennedy entfernt, sind eine Vielzahl an Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten fußläufig zu erreichen. Das Hotel überzeugt außerdem mit seiner geschmackvollen, traditionellen Einrichtung.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser Taxiservice
Hotel Allpa & Suites SternSternStern

Lima, Peru

Das Hotel Allpa ist ein modernes Hotel, das über die neuesten technischen Einrichtungen verfügt und auch im Design mit den aktuellen Strömungen geht.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant heißes Wasser Taxiservice
HOTEL DE AUTOR 1

Lima, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 2
Lima: Stadtrundfahrt koloniales und modernes Lima – Paracas

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 2  Lima: Stadtrundfahrt koloniales und modernes Lima – Paracas
Morgens Treffen zur Stadtrundfahrt durch Lima, die auch als kulinarische Haupstadt des Kontinents bezeichnet wird. Wir starten im modernen Teil Limas, in Miraflores, und fahren am berühmten Parque del Amor (Park der Liebe) mit seiner symbolträchtigen Skulptur eines sich küssenden Paares und dem schicken Einkaufs- und Freizeitzentrum Larcomar vorbei. Von der Küste genießen wir einen spektakulären Blick auf den Pazifik. Anschließend begeben wir uns auf den Weg Richtung historisches Zentrum Limas und kommen dabei durch das von Hochhäusern geprägte San Isidro und das geschäftige Lince und weiter entlang des Parque de la Exposición (Ausstellungspark), einem der schönsten Beispiele für die vielseitige Architektur der Stadt. Im Zentrum angekommen, entdecken wir auf unserem Rundgang zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Lima ist bekannt als die "Stadt der Könige" und bietet eine spektakuläre koloniale Architektur. U.a. sehen wir die Kathedrale, die Plaza de Armas und den Regierungspalast. Abschließend besuchen wir das Kloster San Francisco aus dem 17. Jahrhundert mit seinen Katakomben und der kostbaren Bibliothek. Im Anschluss an die Stadtrundfahrt reisen wir weiter in den Süden von Peru. Über die Panamericana erreichen wir in gut 3,5h im Luxus-Reisebus das Hafenstädtchen Paracas. Transfer ins Hotel und Übernachtung in Paracas.

Hotelinfos

Hotel El Emancipador SternSternStern

Paracas, Peru

Dieses einfach, aber sehr schön eingerichtete Hotel hat eine hervorragende Lage in erster Linie zum Meer. Fast alle Zimmer haben Meerblick. Zur Bootsablegestelle zu den Islas Ballestas sind es nur ein paar Schritte.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Tresor Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
La Hacienda Bahía Paracas SternSternSternStern

Paracas, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 3
Ausflug Ballestas-Inseln – Pisco-Bodega bei Ica – Oase Huacachina – Nazca

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 3
Ausflug Ballestas-Inseln – Pisco-Bodega bei Ica – Oase Huacachina – Nazca
Noch vor 8 Uhr am Morgen nach dem Frühstück geht's los zum Bootssteg El Chaco. Für Naturliebhaber beginnt hier ein weiterer Höhepunkt unserer Peru-Reise mit der Erkundungstour zu den für ihre Fauna berühmten Islas Ballestas, auch "Klein-Galapagos" genannt. Unterwegs entdecken wir nach 20 Minuten vom Boot aus als erstes den sagenumwobenen Kandelaber - ein riesiges Scharrbild von 180 x 70m Größe. Anders als die Nazca-Linien kann dieses Scharrbild auch gut vom Boden aus erkannt werden und diente schon Piraten und Fischern seit jeher zur Orientierung. Vom Motorboot aus können wir die überwältigende Artenvielfalt bestaunen. Die Inseln werden von Robben, Pinguinen und einer Vielzahl von Vögeln bevölkert. Auch Delfinen können wir mit etwas Glück begegnen. Der kalte Humboldtstrom ermöglicht diesen wunderbaren Artenreichtum und macht die Ballestas-Inseln zu einem wahren Naturparadies. Nach diesem fantastischen Ausflug kehren wir nach Paracas zurück und von dort aus geht die Reise weiter nach Nazca. Auf dem Weg besuchen wir in der Weinregion Perus eine Bodega und lassen uns die Herstellung des Pisco näher bringen. Anschließend haben wir bei der Huacachina-Oase in der Nähe von Ica Zeit, Mittag zu essen (nicht im Preis inbegriffen). Die Teilnehmer des Aktiv-Pakets aus der Tour Abenteuer Peru nehmen in dieser Zeit an einer aufregenden Buggy-Tour durch die Wüste mit der Möglichkeit zum Sandboarding teil. Auch wir können optional diesen Ausflug buchen. Im Anschluss auf unserer Weiterfahrt werfen wir nahe der Stadt Nazca bereits einen ersten Blick auf die berühmten Nazca-Linien. Wir halten an der Maria Reiche-Aussichtsplattform, von wo aus man mit einem Blick auf die drei Scharrbilder "Eidechse", "Hände" und "Baum" zumindest von einer seitlichen Perspektive einen kleinen Eindruck der mysteriösen Nazca-Linien bekommen kann. Gegen Abend erreichen wir die Stadt und verbringen die Nacht in der Wüste von Nazca.

MPT-Hinweis: Bei ungünstigen Wetterbedingungen kann der Bootsausflug unter Umständen nicht durchgeführt werden. Ersatzweise unternehmen wir dann einen Ausflug ins Nationalreservat der Halbinsel mit dem Auto.

MPT-Tipp: Das Hotel Majoro in Nazca verfügt über ein hauseigenes Planetarium. Die Geschichte um die Entdeckung der Nazca-Linien sowie die bestehenden Theorien über ihre Bedeutung werden in einer Diashow am Abend eindrucksvoll dargeboten. Preis pro Person (ab 6 Personen) ca. 20 USD bei frühzeitiger Buchung über uns.

Hotelinfos

Majoro SternSternSternStern

Nazca, Peru

Das Hotel Majoro besticht durch seine wunderschöne Hotelanlage. Die schönen Details in der Dekoration erinnern an die Ursprünge der Nazca-Kultur. Das Hotel ist im Stile einer Hacienda gebaut und verfügt über weite Garten- und Grünanlagen, die zum Verweilen einladen.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
Majoro - King VIP Room SternSternSternStern

Nazca, Peru

Das Hotel Majoro besticht durch seine wunderschöne Hotelanlage. Die schönen Details in der Dekoration erinnern an die Ursprünge der Nazca-Kultur. Das Hotel ist im Stile einer Hacienda gebaut und verfügt über weite Garten- und Grünanlagen, die zum Verweilen einladen.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Swimmingpool Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice

Tag 4
Nazca: Gräber von Chauchilla und Nazca-Linien-Überflug (optional) – Arequipa

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 4
Nazca: Gräber von Chauchilla und Nazca-Linien-Überflug (optional) – Arequipa
Frühstück im Hotel. Wir unternehmen einen Ausflug zu den Gräbern von Chauchilla ganz nahe bei Nazca. Hier finden sich Mumien aus der Prä-Inka-Zeit, die durch das trockene Wüstenklima perfekt erhalten geblieben sind. Für alle Interessierten besteht fakultativ die Möglichkeit, die mysteriösen Nazca-Linien < zu überfliegen (nicht im Preis enthalten). Die fantastischen Scharrbilder verteilen sich auf einer Fläche von etwa 500km² und sind nur aus der Luft vollständig zu erkennen. Ursprung und Bedeutung dieser gewaltigen Geoglyphen sind bis heute nicht völlig geklärt. Beim Überflug können Sie die bekannten Scharrbilder wie "Affe" und "Kolibri" und „Astronaut“ in ihrer vollen Ausdehnung sehen. Der Überflug findet je nach Wetterlage vor oder nach dem Ausflug nach Chauchilla statt. Anschließend nehmen wir die Fahrt gen Süden über die Panamericana Perus auf. Im komfortablen Luxus-Reisebus mit Schlafsitzen wird abends ein kleiner Snack gereicht. Nach etwa 9-stündiger Fahrt erreichen wir Arequipa gegen Mitternacht und übernachten in der "Weißen Stadt" am Fuße des Vulkans Misti auf etwa 2.325m.

MPT-Hinweis: Für den Überflug gibt es eine Gewichtsbeschränkung von 90kg pro Person, bei 2 gemeinsam Reisenden 180kg insgesamt. Darüber hinaus muss eine extra Platz gekauft werden. Eine frühzeitige Reservierung wird besonders in der Hochsaison von Juni bis September über uns empfohlen. Preis ab 100 EUR pro Teilnehmer, zuzüglich vor Ort zahlbar etwa 25 PEN Flughafensteuer. Bei schlechter Wetterlage können die Flüge auch abgesagt werden (Erstattung möglich). In den Monaten Juli und August herrschen oft Wüstenwinde, die den Ablauf verzögern können. Für deisen Fall kann der Ausflug nach Chauchilla für die Teilnehmer am Überflug nicht immer garantiert werden.

Hotelinfos

Hotel Casa de Melgar SternSternStern

Arequipa, Peru

Dieses Hotel ist ein eindrucksvolles Beispiel der typischen Architektur des 18. Jahrhunderts in Arequipa: Gewölbe, Dielen, drei Innenhöfe, Garten und Grünflächen. Eine gelungene Harmonie aus ursprünglichem Stil und kolonialem Einfluss.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant Taxiservice
Hotel LA PLAZA AREQUIPA BOUTIQUE

Arequipa, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 5
Arequipa: Stadtrundfahrt mit Kloster Santa Catalina

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 5  Arequipa: Stadtrundfahrt mit Kloster Santa Catalina
Wir beginnen unseren Tag mit einem Frühstück im Hotel, bevor wir unsere City Tour in Arequipa gegen 10 Uhr starten. Bekannt ist die "Weiße Stadt" unter anderem für die unzähligen Wände aus weißen Quadersteinen, die das Bild der Stadt prägen. Arequipa liegt am Fuße der imposanten Vulkane El Misti und Chachani (6.056m) und des schneebedeckten Pichu Pichu. Wir machen uns vertraut mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser malerischen Kolonialstadt, die im Jahre 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde und für viele neben Cusco als schönste Stadt Perus gilt. Wir genießen die herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Vulkane am bekannten Aussichtspunkt Yanahuara. Auf unserem Rundgang besichtigen wir prachtvolle Kolonialbauten sowie die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Klosteranlage Santa Catalina, ein Muss für jeden Besucher von Arequipa. Das vor etwa 400 Jahren errichtete Kloster "Santa Catalina" ist das wichtigste religiöse Bauwerk der Stadt. Außerdem besuchen wir das Museo Santuarios de Andinos. Neben bedeutenden Grabfunden wird hier die berühmteste Mumie Perus ausgestellt, die Momia Juanita. Der 6.380m hohe Vulkan Sabancaya hielt die Mumie des etwa 14-jährigen Mädchens lange im Eis verborgen. Erst 1995 nach einem Ausbruch des Sabancaya wurde sie freigelegt und entdeckt. Juanita wurde einst dem Vulkan geopfert, um mit dieser Gabe ein Ende der Vulkanausbrüche zu bewirken, die Viehzucht und Ackerbau enorm beeinträchtigten. Den Nachmittag haben wir frei, um selbst noch einmal durch die Stadt zu schlendern, shoppen zu gehen oder einfach nur um Fotos zu machen. Außerdem lohnt ein Abstecher auf den Markt San Camillo. Hier kaufen die Bewohner Arequipas alles für den alltäglichen Bedarf. Übrigens wurde das Dach des Marktes von Gustav Eiffel, seines Zeichens Erbauer des Eifelturms, errichtet. Wir verbringen die Nacht erneut in Arequipa.

MPT-Hinweis: Die Mumie Juanita ist von Januar bis April auf „Urlaub“ und wegen Restaurierungsarbeiten nicht zu besichtigen! An ihrer Stelle werden abwechselnd andere Mumienfunde ausgestellt, die eng mit der Geschichte von Juanita verknüpft sind. Das interessante Museum ist durchgehend geöffnet.

Hotelinfos

Hotel Casa de Melgar SternSternStern

Arequipa, Peru

Dieses Hotel ist ein eindrucksvolles Beispiel der typischen Architektur des 18. Jahrhunderts in Arequipa: Gewölbe, Dielen, drei Innenhöfe, Garten und Grünflächen. Eine gelungene Harmonie aus ursprünglichem Stil und kolonialem Einfluss.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet TV Telefon Wäscheservice Tresor Restaurant Taxiservice
Hotel LA PLAZA AREQUIPA BOUTIQUE

Arequipa, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 6
Arequipa – Colca-Tal – Chivay / Yanque

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 6 Arequipa – Colca-Tal – Chivay / Yanque
Nach dem Frühstück gegen 8 Uhr brechen wir auf von Arequipa ins Colca-Tal, Ausgangspunkt zu einem der tiefsten Canyons der Welt, dem Colca-Canyon. Für die 150km benötigen wir mit kleineren Stopps etwa 5h. Wir verlassen Arequipa in nördlicher Richtung stetig bergan, vorbei am riesigen Zementwerk in Yura, in dem das rosa Sillar-Gestein der Region verarbeitet wird. Ab einer Höhe von 3.800m können wir Vikunjas sehen, die kleinste der drei Kamelarten in den Anden. Während einer kleinen Pause nutzen wir die Gelegenheit und bestellen einen mate de coca, um die Höhe besser zu vertragen. Anschließend geht es immer weiter bergauf, bis wir auf 4.910m den Patapampa-Pass erreichen, von wo aus wir einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden schneebedeckten Gipfel und Vulkane haben. Nach einem kleinen Halt geht es nun in Serpentinen hinab ins Colca-Tal. Die herrliche Andenlandschaft wird hier von wunderschönen, farbenprächtigen Terrassen aus der Prä-Inkazeit beherrscht. Die Menschen bauen dort noch heute Quinoa, Mais, Gerste und Weizen an. Gegen Mittag erreichen wir Chivay auf etwa 3.600m. Die Gemeinde gilt als Tor zum Colca-Canyon. Am Ortseingang zahlt unser Guide die Nationalparkgebühr in Höhe von etwa 30 USD, die bereits im Reisepreis enthalten ist. Bevor wir in unser Hotel gebracht werden, essen wir in einem typischen Restaurant vom leckeren und reichhaltigen Buffet mit peruanischen Köstlichkeiten (nicht inklusive). Anschließend besteht zudem noch die Möglichkeit, sich im 3km entfernten Thermalbad von La Calera in einem der bis zu 40°C warmen Thermalbecken zu entspannen (Eintritt etwa 3 EUR). Wer möchte, kann auch in Chivay bleiben. Später erfolgt der Transfer ins Hotel. Sie übernachten in Chivay oder Yanque im Colca-Tal.

MPT-Hinweis: Wir empfehlen, auf dem gesamten Ausflug viel Wasser mit sich zu führen und auch trotz mangelndem Durst reichlich zu trinken. Sonnenschutz (auch bei Bewölkung) und Kopfbedeckung sind unverzichtbar. Wer leicht friert, kann von Juli bis September über die Mitnahme eines Schlafsacks nachdenken, da die Temperaturen nachts sehr tief fallen können und die Standard-Hotels keine leistungsstarke Heizung besitzen. Nicht so im Komfort-Hotel; die Colca-Lodge verfügt über eine wohl temperierte Thermal-Fussbodenheizung.

Hotelinfos

Hotel Killawasi Lodge SternSternStern

Yanque, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
HOTEL COLCALLAQTA

Chivay, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Hotel Colca Lodge SternSternSternStern

Yanque, Peru

Dieses Hotel besitzt ein eigenes Thermalbad. Das Hotel liegt in wunderschöner Umgebung und lädt zum Relaxen ein.

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 7
Colca-Tal: Colca-Canyon & Cruz del Cóndor – Chivay – Puno

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 7 Colca-Tal: Colca-Canyon & Cruz del Cóndor – Chivay – Puno
Am Morgen brechen wir bereits auf zu einem weiteren Höhepunkt unserer Peru-Reise, dem Cruz del Condor. Wer einmal den Gleitflug der Könige der Anden aus nächster Nähe erlebt hat, wird sich immer daran erinnern. Wir beginnen unsere Tour im kleinen Yanque mit der bedeutendsten Kirche in der Region und passieren danach die Orte Achoma und Maca, das 1991 von einem Vulkanausbruch und Erdbeben nahezu komplett zerstört wurde. Unterwegs halten wir an einigen Aussichtspunkten, schauen auf das Colca-Tal, das sich durch die kultivierten Terrassen aus der Prä-Inkazeit auszeichnet, und sehen, wie sich der Río del Colca durch das anfänglich noch weite Tal schlängelt. Schließlich durchfahren wir einen düsteren 300m langen Tunnel und erleben dann, wie sich das Colca-Tal bei Pinchillo schon zu einem tiefen Canyon verjüngt hat. Nach einem weiteren kleinen Tunnel erreichen wir schließlich die auf 3.800m Höhe gelegene, ehemalige Opferstätte der Einheimischen, das Kreuz des Kondors. Auf der gegenüberliegenden Seite des Colca-Canyons erhebt sich das Massiv des Hualca Hualca bis auf 6.025m, von dessen Gipfel es über 4.000m hinunter zum Grund des Cañón del Colca sind. Von den Aussichtspunkten am Cruz del Cóndor haben wir atemberaubende Ausblicke rund 1.800m tief bis ins Tal. Die Kondore nisten unterhalb in den Felsen. Wenn sie sich zeigen, dann sehen wir sie zuerst unterhalb der Plattformen. Von der Thermik werden sie hinaufgetragen, fliegen dann an uns vorbei und auch über uns hinweg. Dabei werfen die Flügel der ausgewachsenen Kondore mit einer Spannweite von über 3m große Schatten auf uns. Die hohe Gleitfluggeschwindigkeit dieses majestätischen Vogels bringt seine Schwingen gehörig zum Rauschen. Nach einem Spaziergang entlang des Canyons machen wir uns auf den Rückweg, legen einen kleinen Halt in Maca ein und kommen schließlich wieder nach Chivay, von wo der Bus nach Puno fährt. Je nach Ankunftszeit können wir in ein Restaurant einkehren (nicht inklusive) oder direkt am Hauptplatz Snacks für die Weiterreise kaufen. Gegen 13.30 Uhr fahren wir mit dem Bus von Chivay nach Puno. Nach etwa 6h erreichen wir Puno am Titicacasee gegen Abend. Wir übernachten in der Folklore-Hauptstadt Puno auf 3.800m.

Hotelinfos

La Hacienda Plaza de Armas

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Sonesta Posadas del Inca - Puno SternSternSternStern

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 8
Puno – Titicacasee: Bootstour Schwimmende Inseln der Uros – Amantaní-Insel

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 8 Puno – Titicacasee: Bootstour Schwimmende Inseln der Uros – Amantaní-Insel
Nach unserem Frühstück werden wir gegen 8 Uhr zur Anlegestelle am Hafen von Puno gebracht. Weiter geht unsere Peru-Reise mit dem Motorboot. Heute und morgen erkunden wir einige der faszinierendsten Inseln im Titicacasee. Zuerst tuckern wir zu den berühmten "Schwimmenden Inseln" der Uros . Dort leben Familien von 3 bis 10 Uro-Aymarás und bauen ihre Hütten selbst aus Schilf. Die Uros haben weitgehend ihre Traditionen bewahrt und jagen und fischen in althergebrachter Weise. Die Männer sind fleißige, erfahrene Seeleute und die Frauen Expertinnen des Textilhandwerks.

MPT-Option: Sie können zusammen mit den Teilnehmern des Aktiv-Pakets der Tour „Abenteuer Peru“ den ersten Teil des heutigen Ausflugs auch mit dem Kajak zu den Inseln der Uros paddelnd zurücklegen. Hier sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Bitte bei Buchung angeben! Preis siehe optionale Leistungen.

Nach unserer Visite auf den wankenden Schilfinseln der Uros, die alle paar Monate durch Nachlegen getrockneten Schilfs erneuert werden müssen, steuern wir alle gemeinsam auf die weiter entfernte Insel Amantani zu. Hier werden wir auch die Nacht verbringen. Zuerst werden wir von unseren Gastfamilien in Empfang genommen. Sie holen uns am Bootssteg ab und nehmen uns mit nach Hause. Hier wird ein typisches Mittagessen serviert. Anschließend geht es auf eine kleine Wanderung. Ein Besuch der auf dem höchsten Punkt der Insel gelegenen Ruinen eröffnet einen wunderbaren Blick über den Titicacasee. In der Ferne sehen wir die Insel Taquile, die wir am nächsten Tag erkunden werden. Auf Amantaní leben acht Gemeinschaften, die ihr Auskommen in der Landwirtschaft finden und vorwiegend Kartoffeln, Mais, Oca, Quinoa und Bohnen anbauen. Darüber hinaus sind Handwerkskunst und Schnitzereien von Bedeutung. Am Abend genießen wir ein herzhaftes Abendessen und werden Zeugen typischer Tänze dieser Region. Wir übernachten in einfachen Unterkünften bei gastfreundlichen Familien auf der Insel Amantaní im Titicacasee.

MPT-Hinweis: Nehmen Sie für diese Tour nur einen Rucksack mit den nötigsten Sachen für eine Übernachtung mit. Die Koffer bleiben im Hotel in Puno sicher verwahrt. Bei Abfahrt am Hafen können ggf. Lebensmittel wie Milch oder Reis als kleines Gastgeschenk gekauft werden. An Bargeld sollte für private Ausgaben (Andenken, Mitbringsel, kleine Bootsfahrten) gedacht werden. Die Wohnhäuser auf Amantaní sind sehr einfach. Warmes Wasser gibt es nicht, und tlw. erfolgt die Wasserversorgung aus Vorratsspeichern. Wir empfehlen, in Puno zu duschen und ggf. die Haare zu waschen. Bitte beachten Sie auch, dass es bei den Gastfamilien auf den Inseln nachts sehr kalt werden kann. Es gibt zwar Decken, aber keine Heizung. Wer kälteempfindlich ist, sollte einen warmen Schlafsack mitnehmen.

Hotelinfos

Amantani - private Unterkunft

Puno/Isla Amantaní, Peru

Heute machen Sie eine ganz besondere Erfahrung. Sie übernachten in einfachen Unterkünften bei Gastfamilien. Sie übernachten im eigenen Doppelzimmer bei einer typischen Familie auf der Insel Amantaní mitten im Titicacasee.

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 9
Titicacasee: Amantaní-Insel – Taquile-Insel – Puno

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 9
Titicacasee: Amantaní-Insel – Taquile-Insel – Puno
Heute verabschieden Sie Ihre Gastfamilie nach dem Frühstück. Von der Anlegestelle am Hafen von Amantaní winken uns die Kinder noch lange nach, während wir mit dem Motorboot weiterreisen zur Insel Taquile, knapp zwei Stunden von Amantaní entfernt. Hier finden sich noch Reste aus Prä-Inka-Zeiten. Vom Beginn der Kolonialzeit bis ins 20. Jahrhundert wurde die Insel als Gefängnisinsel für politische Insassen benutzt. Seit 1970 ist Taquile wieder vollständig im Besitz der dortigen Bewohner. Die Insel, die bei einer Wanderung immer wieder spektakuläre Blicke auf den Titicacasee eröffnet, ist vor allem bekannt durch ihre freundlichen Bewohner, die ebenfalls noch ihre alten Bräuche bewahrt haben. Die Taquilenen sind Meister der Textilkunst und fertigen wunderschöne Textilien mit starker Symbolkraft, die sie aus ihrer Religiosität schöpfen. Später begeben wir uns auf die Rückfahrt und sind gegen 17 Uhr wieder in der Folklore-Hauptstadt Perus zurück. Wir übernachten erneut in Puno am Titicacasee.

Hotelinfos

La Hacienda Plaza de Armas

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Sonesta Posadas del Inca - Puno SternSternSternStern

Puno, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 10
Busfahrt Puno – Cusco, dabei Besichtigung Pukara-Museum, Ruinen von Raqchi und „Sixtinische Kapelle der Anden“ / Option Titicaca Rail Zugfahrt

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 10
Busfahrt Puno – Cusco, dabei Besichtigung Pukara-Museum, Ruinen von Raqchi und „Sixtinische Kapelle der Anden“ / Option Titicaca Rail Zugfahrt
Nach einem zeitigen Frühstück setzen wir unsere Peru-Rundreise mit der Fahrt in die ehemaligen Inkahauptstadt Cusco fort. Unterwegs machen wir an einigen Orten von touristischem Interesse halt. Etwa 100km nordwestlich von Puno führt unser erster Ausflug zum Museo Lítico de la Cultura Pucará. Die Pukara-Kultur entstand rund 1.600 Jahre v. Chr. und dauerte bis 400 Jahre n. Chr. an. Hier können wir bedeutende Keramiken und Skulpturen bewundern, wie etwa die bekannte Skulptur von Hatun Naqak – übersetzt aus der Indianersprache Quechua: "größter Enthaupter". Die Besichtigung dauert etwa eine halbe Stunde. Dann fahren wir über den mehr als 4.300m hoch gelegenen La Raya-Pass, der die Grenze zwischen den Departamentos Cusco und Puno markiert. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Blick auf den schneebedeckten Chimoyo, wo der mächtige Amazonasstrom seinen Ursprung hat. Hier bietet sich die Möglichkeit für außergewöhnliche Fotoaufnahmen. In Sicuani erwartet uns ein Mittagsbuffet (im Reisepreis enthalten). Im Anschluss besichtigen wir Raqchi, bekannt als Tempel des Gottes Wiracocha, der bedeutsamsten unter den Inka-Gottheiten. Hier gibt es viele Colcas (Scheunen) und großartige Lehmziegel-Gebäude. Am Ende besuchen wir Andahuaylillas, bekannt wegen seiner "Sixtinische Kapelle der Anden", einer kunstvoll mit Blattgold und Wandmalereien verzierten Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Hier verweilen wir eine knappe halbe Stunde. Gegen Abend erreichen wir die alte Inka-Hauptstadt Cusco, die sich während der Inkazeit als "Nabel der Welt", ombligo del mundo, bezeichnete. Übernachtung in Cusco auf 3.400m.

MPT-Option: Gegen Aufpreis (s. optionale Leistungen) ist es heute möglich statt mit dem Bus von Cusco nach Puno mit dem Andenzug bis zum Titicacasee zu reisen. Die oben angegebenen Besichtigungen entfallen dann, da der Zug keinen Halt zum Aussteigen macht.

Hotelinfos

Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Llipimpac Hostal

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 11
Cusco: Kenko, Pukapukara, Tambomachay und Sacsayhuamán / Option Reitausflug

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 11
Cusco: Kenko, Pukapukara, Tambomachay und Sacsayhuamán / Option Reitausflug
Je nach Reisetermin und Programmablauf unternehmen wir die City-Tour durch das bezaubernde Cusco entweder am Morgen oder am Nachmittag. Hierbei besuchen wir zu Fuß die Plaza Mayor mit der Kathedrale und dem Sonnentempel, auch Korikancha genannt. Wir schlendern durch das Künstlerviertel San Blas, bestaunen die Kirche dort und lassen uns in einer Nebenstraße vom „Stein der 12 Ecken" verzaubern. Weiter geht es etwas außerhalb von Cusco mit dem Besuch der großartigen Tempelanlage Kenko, der Festungsruine Pukapukara und dem Bad der Inkas, Tambomachay. Ein weiterer Höhepunkt unserer City-Tour ist die eindrucksvolle Tempelanlage Sacsayhuamán – strategisch ideal auf einem Hügel gelegen, von wo aus man einen hervorragenden Rundumblick auf Cusco hat. Die Anlage ist durch ihre gewaltigen Steinblöcke geprägt, die mit unglaublicher Präzision zusammengesetzt wurden. Diese Steine sind bis zu 9 Meter hoch – einzelne bringen bis zu 350 Tonnen Gewicht auf die Waage! Bis heute kann nicht erklärt werden, wie diese monumentalen Felsblöcke in der Inka-Epoche bewegt wurden. Am frühen Abend werden wir wieder ins Hotel gebracht. Übernachtung erneut in der alten Inkahauptstadt Cusco.

MPT-Option: Optional können wir die Ruinen außerhalb von Cusco am Nachmittag auch mit dem Pferd auf einer Reittour erkunden zusammen mit den Teilnehmern der Reise „Abenteuer Peru“. Die Kosten hierfür sind in den optionalen Leistungen abzulesen.

Hotelinfos

Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Llipimpac Hostal

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 12
Cusco: Ausflug ins Heilige Tal – Urubamba – Ollantaytambo (Optional 2 Tage Inka-Trail)

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 12
Cusco: Ausflug ins Heilige Tal – Urubamba – Ollantaytambo (Optional 2 Tage Inka-Trail)
Nach dem Frühstück im Hotel erwartet uns der Bus zur Weiterreise ins berühmte Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inka. Hierfür packen wir nur einen kleinen Rucksack für die nächsten beiden Tage, da auf den Zugfahrten eine Gewichtsbeschränkung von 5kg besteht. Unser Hauptgepäck können wir im Hotel in Cusco augeben. Zunächst fahren wir nach Pisac im Heiligen Tal, wo wir die Ruinen von Pisac und anschließend den dorfeigenen Indiomarkt, der einer der farbenfrohsten und größten Kunsthandwerksmärkte Perus ist, besichtigen. Im Anschluss besuchen wir die Festungsanlage und Zitadelle von Ollantaytambo, errichtet, um Invasionen aus dem umgebenen Regenwald abzuwehren. Wenn wir durch diesen Ort am Río Urubamba schlendern, bekommen wir einen guten Eindruck, wie es wohl zur Inkazeit in Peru gewesen sein muss. Wir übernachten im Heiligen Tal, in Urubamba oder in Ollantaytambo.

MPT-Option: Möchten Sie die Kurzform des Inka-Trails in zwei Tagen laufen, so können Sie heute auf Wanderschaft gehen und am nächsten Morgen auf die Gruppe am Machu Picchu stoßen. Aufpreis siehe optionale Leistungen.

MPT-Hinweis: Die Teilnehmer der Aktiv-Variante „Abenteuer Peru“ gehen von nun an getrennte Wege. Sie unternehmen heute eine Rafting-Tour im Heiligen Tal, übernachten in Cusco und begeben sich morgen auf den klassischen Inka-Trail für die nächsten vier Tage.

Hotelinfos

Hacienda del Valle SternSternStern

Valle Sagrado, Peru

Das Hotel Hacienda, im Stile einer Hacienda erbaut, befindet sich mitten im Heiligen Tal der Inkas. Umrundet von einer wunderschönen Naturkulisse und fernab von dem Trubel der Stadt gelegen, lädt dieses außerordentliche Hotel zum Relaxen ein. Rund um das Hotel kann man Spaziergänge unternehmen und die Natur in vollen Zügen pur genießen.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Heizung Tresor Restaurant Fön heißes Wasser Taxiservice
Casa Andina Premium Collection Valle Sagrado

Valle Sagrado, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 13
Weltwunder Machu Picchu – Cusco

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 13 Weltwunder Machu Picchu – Cusco
Am Morgen geht es zum Bahnhof von Ollantaytambo, wo wir mit dem Zug die Fahrt zum Höhepunkt unserer Peru-Reise, nach Machu Picchu, antreten. Es gibt mehrere Besuchszeiten, um dem wachsenden Andrang gerecht zu werden. Nach Ankunft in Aguas Calientes fahren wir mit dem Bus hinauf zur überwältigenden Zitadelle Machu Picchu. Der Historiker Hiram Bingham fand im Jahre 1911 die legendäre "Verlorene Stadt" der Inka. Archäologen meinen, dass die im 15. Jahrhundert errichtete Zitadelle nicht fertig gestellt wurde. Es gibt viele Theorien darüber, zu welchem Zweck diese gewaltige Anlage errichtet wurde. War es eine militärische Anlage, eine Wohnstätte für geweihte Jungfrauen oder eine Erholungs- bzw. Ruhestätte der Inkas? Bis heute weiß man es nicht genau. Sie besuchen u.a. die Plaza Principal, den halbkreisförmigen Sonnentempel Sumturhuasi, die heilige Sonnenuhr, den königlichen Palast mit seinen Gemächern, den Tempel der drei Fenster am Inticancha, den Heiligen Platz, und den Friedhof. Nach der Führung verabschiedet sich Ihr Reiseleiter. Sie können jedoch die Zitadelle nach Herzenslust auf eigene Faust weiter erkunden bis zur Rückfahrt mit dem Bus nach Aguas Calientes. Bitte beachten Sie, dass Sie pünktlich zur Abfahrt Ihres Zuges nach Cusco bzw. Ollantaytambo am Bahnhof von Aguas Calientes eintreffen! Nach Ankunft in der einstigen Inka-Hauptstadt Transfer zum Hotel. Wir verbringen unsere letzte Übernachtung in der reizvollen Stadt Cusco.

MPT-Option: Wer heute mit den Teilnehmern der Aktiv-Variante „Abenteuer Peru“ den klassischen 4-tägigen Inkatrail startet verabschiedet sich hier vom Rest der Gruppe. Die Reise verlängert sich somit um 3 auf 17 Tage. Sollte der Inka-Trail ausgebucht sein, so bieten sich alternativen wie der Lares-Trek oder Dschungel-Trek an. Einen Tag länger noch kann man auf dem Salkantay-Trek in 5 Tagen zum Machu Picchu laufen.

Hotelinfos

Amaru Colonial

Cusco, Peru

Das Amaru II Hostal befindet sich mitten im Künstlerviertel San Blas, nur fünf Häuserblocks von Cuscos Plaza de Armas entfernt. Das Haus im kolonialarchitektonischen Stil wurde erst vor kurzem restauriert. Als Gast der Amaru II werden Sie die liebevoll gepflegten Gärten ebenso genießen wie den spektakulären Panoramablick über die Stadt.

Hoteländerung vorbehalten!
Frühstück inkl. Internet WLAN TV Telefon Wäscheservice Tresor heißes Wasser
Llipimpac Hostal

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!
Antigua Casona San Blas

Cusco, Peru

Hoteländerung vorbehalten!

Tag 14
Flug Cusco – Lima oder individuelle Verlängerung

Abendessen Mittagessen Frühstück
Phantastisches Peru - Tag 14 Flug Cusco – Lima oder individuelle Verlängerung
Nach dem Frühstück geht es zum Flughafen von Cusco. Mit Ankunft am Flughafen von Lima endet nun Ihre Peru-Rundreise und Sie treten mit vielen Eindrücken bereichert Ihre Heimreise an. Es bietet sich jedoch an, noch mindestens noch eine weitere Nacht in Cusco zu verlängern, um z.B. einen Ausflug zu den Rainbow Mountains unternehmen zu können. Ansonsten heißt es nun also Abschied nehmen von Peru und seinen freundlichen Menschen. Wenn Sie Ihre Leidenschaft für diesen Kontinent für sich entdeckt haben und mit uns teilen, dann sehen wir uns bald wieder auf einer unserer Südamerika-Reisen.

Weitere Verlängerungsoptionen:
Amazonas-Kreuzfahrt oder Dschungellodge im peruanischen Amazonasbecken
Galapagos
Iguazu-Wasserfälle
und Rio de Janeiro

14 Tage ab 2.090 €
1.890 €
ab/bis Lima
5 bis 6 Teilnehmer

Nächste Termine
01.08.2020 - 14.08.2020
29.08.2020 - 11.09.2020

Weitere Termine & Buchung

Sehen Sie sich weitere Reisen an